Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist eine Sofortüberweisung?

Beim Shoppen im World Wide Web ist Ihnen bei den Zahlungsmöglichkeiten bestimmt schon der Button für eine Sofortüberweisung aufgefallen. Vielleicht haben Sie den Service auch schon genutzt und wissen, dass Sie nach dem Klicken zu Ihrer Bank geführt werden, damit Sie Ihre gekaufte Ware zahlen können. Bequem ist diese Zahlungsmethode zweifelsohne. Aber ist sie auch sicher?

Was ist eine Sofortüberweisung?

Mit der Sofortüberweisung zahlen Sie per Direktüberweisung. Die Payment Network AG hat mit Sofortüberweisung ein System geschaffen, mit dem Sie vom Warenkorb ausgehend Ihre Bestellung sofort via Online-Banking bezahlen. Händlerseitig wird der Verkäufer mit einer E-Mail über die getätigte Zahlung informiert. Das geschieht in Echtzeit, sodass der Versandvorgang zügig eingeleitet werden kann.

So funktioniert eine Sofortüberweisung

Befinden Sie sich im Warenkorb eines Online-Shops, in dem Sie nun Ihre Bestellung tätigen wollen, klicken Sie auf Sofortüberweisung als Zahlungsmethode. Es öffnet sich ein mit einem SSL-Zertifikat für sicheren Datentransfer versehenes Fenster, in dem Sie die erfragten Bankdaten eingeben. Das hat den Sinn, dass Sofortüberweisung sich mit Ihrer Bank verbinden kann. Nun erscheint die Maske, die Ihnen von Ihrem Online-Banking bekannt sein dürfte. Loggen Sie sich ganz normal ein und führen Sie die Überweisung wie gewohnt durch, bestätigen Sie zum Schluss mit Ihrer TAN. Ist dies geschehen, erhalten Sie und der Händler eine Zahlungsbestätigung per E-Mail. Sie werden jetzt wieder auf die Seite des Online-Shops zurückgeleitet.

Wie sicher ist eine Sofortüberweisung?

Die Payment Network AG informiert auf seiner Website, dass seit 2005, als die Bezahlmöglichkeit ins Leben gerufen wurde, mehrere Millionen Kunden mit Sofortüberweisung bezahlt haben und es seither keinen bekannten Betrugsfall gegenüber Endkunden gegeben hat.

Sicherheit durch PIN und TAN bei der Sofortüberweisung

Tatsächlich greift Sofortüberweisung auf höchste Sicherheitsstandards wie allen voran PIN und TAN zurück, die Betrügereien schwer bis unmöglich machen. So sicher wie Ihr Online-Banking selbst ist durch dieses Verfahren auch Sofortüberweisung. Seitdem Banken auf den TAN-Generator oder ein mobiles Endgerät umgestellt haben, wird es Kriminellen sehr schwer gemacht.

Händler haben keinen Zugriff auf Ihre Bankdaten

Bankeinzug oder Zahlung per Kreditkarte haben den Nachteil, dass ein Händler für die Sicherheit Ihrer sensiblen Bankdaten zuständig ist. Ein Händler bekommt Ihre Zahlungsdaten mit Sofortüberweisung allerdings nie zu Gesicht. Für den Anbieter ist das Bezahlformular nicht sichtbar, sodass Missbrauch seitens des Online-Anbieters ausgeschlossen ist.

PIN und TAN werden nicht gespeichert

Abgesehen von der Tatsache, dass Sie jede TAN nur einmal verwenden können, speichert die Payment Network AG keine Zugangsdaten für das Online-Banking, also weder PIN noch TAN. Diese Sicherheit bestätigt das Siegel vom TÜV Saarland, das gemäß den Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetzes prüft.

Sofortüberweisung ist gegen Datenmissbrauch versichert

Kommt es diesen Sicherheitsmerkmalen zum Trotz zum Datenmissbrauch, verfügt die Payment Network AG über eine Versicherung: Jeder Schadenfall bei PIN- beziehungsweise TAN-Missbrauch zulasten des Endverbrauchers, also Ihnen, ist mit 5.000,00 Euro versichert.

Käuferschutz der Sofort Bank mit Geld-zurück-Garantie

Unter dem Dach der Deutsche Kontor Privatbank AG bietet die Marke Sofort Bank zusammen mit der Payment Network AG einen Käuferschutz an, der Sie vor nicht liefernden Händlern schützt: Mit einer Geld-zurück-Garantie sind Sie bei Nichtlieferung Ihrer Ware abgesichert, wenn im Zahlformular von Sofortüberweisung der Käuferschutz angezeigt wird. Achten Sie darauf insbesondere, wenn Sie bei einem Shop einkaufen, der Ihnen bislang nicht bekannt ist.

Sorgen auch Sie für Sicherheit beim Online-Bezahlen

Für das Online-Banking im Allgemeinen und Sofortüberweisung im Besonderen gilt: Geben Sie Ihre Bankdaten an keinen Dritten weiter. Weder Ihre Bank noch die Payment Network AG wird je per E-Mail oder Telefon nach Ihren Daten fragen. Geben Sie Ihre Bankdaten nur dann ein, wenn Sie im Bestellvorgang mit Sofortüberweisung zahlen wollen.

Welche Shops und Banken bietet Sofortüberweisung an?

Waren Shops und insbesondere Banken anfangs doch sehr zögerlich mit Sofortüberweisung, wächst das Netzwerk mittlerweile kontinuierlich. Große Shops bedienen sich längst dieser Möglichkeit. 20.000 Online-Anbieter sind bereits angeschlossen. Zahlreiche Banken haben ihre Scheu überwunden und gestatten Ihnen, mit Sofortüberweisung zu zahlen. Ob Ihre Bank dabei ist, können Sie schon vor dem Bestellvorgang direkt bei der Payment Network AG prüfen: Geben Sie dafür einfach Ihre Bankleitzahl ein.

Sofortüberweisung für eBay-Auktionen

So zahlen Sie auf eBay mit einer Sofortüberweisung

Sie wollen etwas bei eBay oder einem anderen Auktionshaus ersteigern und per Sofortüberweisung zahlen, da dies der Anbieter offeriert? Damit Sie den Online-Bezahldienst Sofortüberweisung nutzen können, gehen Sie auf der Website von Payment Network auf den Bereich Auction Payment, geben die Artikelnummer und Ihren Mitgliedsnamen (der, mit dem Sie im Online-Auktionshaus eBay angemeldet sind) an, setzen die E-Mail-Adresse ein, an die Sie die Zahlungsbestätigung gesendet haben wollen und bezahlen mit dem nächsten Klick wie oben beschrieben.

PayPal als Alternative zu Sofortüberweisung

Wenn Ihnen den Sicherheitsmaßnahmen von Sofortüberweisung zum Trotz ein unangenehmes Gefühl entsteht, da Sie PIN und TAN zum Online-Banking eingeben müssen, bleibt PayPal als Zahlungsalternative. Hier überweisen Sie nicht direkt, sondern PayPal agiert als Treuhänder und bucht den Zahlungsbetrag von Ihrem Konto ab. Ausführlichere Informationen erhalten Sie in unserem Ratgeber über die Sicherheiten beim Zahlen mit PayPal.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber