Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist USB 3.0?

Haben Sie sich auch schon mal darüber geärgert, wie viele verschiedene Kabel mit verschiedenen Anschlüssen Sie zwischen Telefon, Spielkonsole, Computer und Fernseher haben? Eine einheitliche Lösung wäre doch wundervoll. Eine passende Lösung kommt mit USB, in der neusten Version USB 3.0.

Erklärung

Bei USB handelt es sich um den bekannten Anschluss an Ihrem Computer. Dieser wird für Tastaturen, Drucker, externe Festplatten und Verbindungen zu Smartphones genutzt. USB ist ein weltweit genutzter Standard für die Kommunikation zwischen Computern und weiteren Geräten.

USB ist lässt sich leicht an dem blauroten Logo erkennen - oder am Schriftzug "USB". Der Vorteil bei dieser Technik gegenüber dem bisherigen Kabelgewirr, ist die effektivere Nutzung von Anschlüssen. Sie müssen nicht zwingend 5 Kabel haben, sondern können in manchen Fällen mit nur einem USB-Kabel bei Bedarf zwischen den Geräten wechseln. Dann ist es auch nicht schlimm, wenn ein Kabel mal kaputt geht.

Bei USB 3.0 handelt es sich um eine neue Version, die USB mit hoher Geschwindigkeit bietet. Die meisten Computer und anschließbaren Geräte arbeiten heutzutage mit USB 2.0. Doch es kommen immer mehr Geräte auf den Markt, die mit USB 3.0 arbeiten und damit flottere Geschwindigkeiten erlauben. Das ist besonders bei Festplatten oder Camcordern praktisch, da hier große Datenmengen transportiert werden müssen.

Häufig gestellte Fragen

Was brauche ich, um USB 3.0 nutzen zu können?

USB 3.0 ist hardwareabhängig, wird also nicht mit einem Update wie bei einem Betriebssystem erreicht. Für USB 3.0 benötigen Sie einen Port, ein Kabel und zuletzt eine Festplatte oder ein sonstiges Gerät - sie alle müssen USB 3.0 unterstützen. Erst wenn diese Bedingung erfüllt ist, können Sie mit USB 3.0 arbeiten.

Wann ist der Umstieg auf USB 3.0 sinnvoll?

Da Sie neue Festplatten und in manchen Fällen auch Ports kaufen müssen, sollte der Umstieg von USB 2.0 auf 3.0 gut überlegt sein. Ein Wechsel ist sinnvoll, wenn Sie häufig große Datenmengen auf externe Speichermedien exportieren. Mit dem Wechsel auf USB 3.0 könnten Sie dann nicht nur Zeit, sondern auch Stromkosten sparen.

Wie schnell ist USB 3.0?

USB 3.0 erreicht maximal 5 Gbit pro Sekunde, USB 2.0 lediglich 480 Mbit pro Sekunde. Bei einem Wechsel würden Sie Daten also mit einer bis zu 10-fach höheren Geschwindigkeit übertragen. Wie schnell USB 3.0 dann wirklich ist, hängt vom Entwickler des angeschlossenen Geräts, der Kabellänge sowie Qualität und zuletzt der Leistung Ihres Computers ab.

Kann ich ein Gerät mit USB 2.0 an einen USB 3.0 Port anschließen?

USB 3.0 ist abwärtskompatibel. Das bedeutet, Sie können jedes Gerät mit USB 3.0 auch an einen Port mit USB 2.0 anschließen. Ist Ihnen die Übertragungsgeschwindigkeit egal, müssen Sie also beim Kauf gar nicht darauf achten, ob USB 2.0 oder 3.0 geboten wird. Einfach auspacken und am Computer anschließen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber