Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Welche Vorteile hat VoIP?

VoIP - Voice Over IP - ist diejenige Technologie, die mittlerweile auch beim heimischen DSL-Anschluss beinahe ausschließlich verwendet wird. Denn sie hat einige Vorteile, nicht nur für den Provider, sondern auch für den Nutzer. Welche das im Einzelnen sind, möchten wir hier aufklären.

Telefonie über das Internet

Ganz kurz erklärt bedeutet VoIP, dass Telefonate über das Internet geführt werden. In der klassischen Implementierung hat das Telefon eine Leitung für sich und die Informationen werden entweder analog oder digital (ISDN) übertragen. Im Gegensatz dazu wird bei VoIP die Sprache digitalisiert und über das reguläre Internet, d.h. nicht über speziell dafür verlegte Kabel, übermittelt. Damit für den Nutzer keine Unterschiede in der Nutzung entstehen, braucht es Gateways, die alle anderen Anbindungen übernehmen, sodass auch ein VoIP-Kunde mit einem Analog-Nutzer telefonieren kann.

Dass es Netzbetreiber jetzt eilig bekommen mit dem Umstieg auf VoIP kommt nicht von ungefähr. Wenn man auf ISDN oder analoge Telefonie keine Rücksicht mehr nehmen muss, wird Bandbreite in den Kabeln frei. Denn DSL verwendet gesonderte Frequenzen, die gleichzeitig übertragen werden, aber dabei die Telefonie nicht stören dürfen.

Vorteile für den Nutzer

Auch für den Nutzer gibt es diverse Vorteile durch VoIP. So stehen so gut wie alle Funktionen von ISDN zur Verfügung - mehrere Rufnummern, die Anzeige des anrufenden Teilnehmers, gleichzeitige Gespräche, Makeln, Anrufweiterleitungen und vieles andere mehr. Dabei muss das Telefon (= Endgerät) an sich nichts weiter können.

Besonders interessant ist die Anrufweiterleitung. Unter anderem deshalb wird VoIP in Unternehmen auch schon sehr lange verwendet. Auf dieser Seite ist detailliert erklärt, was man sich darunter vorstellen kann. Kurz gesagt: Es erlaubt, eine festgelegte Festnetznummer überall zu verwenden. Man kann also etwa bei Firmensitz Berlin einen Mitarbeiter von Zuhause aus arbeiten lassen, ohne, dass sich dafür die Büronummer ändern würde. Ruft er an, wird die Berliner Telefonnummer angezeigt. Wird er angerufen, klingelt das Telefon zuhause - egal, wo das ist. Es ist sogar möglich, ein Handy auf diese Weise zum "Festnetztelefon" zu machen.

Wie sicher ist VoIP?

Voice Over IP ist im Grunde genommen nicht unsicherer als die klassische Telefonie, durch zahlreiche Verschlüsselungsverfahren sogar noch sicherer. Der Anwender bekommt davon aber nichts mit. Wenn es um das Thema Sicherheit geht, sollte man auch über die Ausfallsicherheit sprechen. Diese ist je nach Infrastruktur vergleichbar oder sogar besser als bei klassischen Anlagen. Die Pakete werden über das Internet gesendet, das bedeutet, dass man Alternativen beim Versenden und Empfangen hat. Ein Telefonkabel mit Störung macht Telefonieren unmöglich, bei VoIP kann man auf andere Datenkanäle ausweichen.

Denkbar wären natürlich der Mobilfunk. Aber auch andere Technologien sind geeignet wie eine unabhängige Internetverbindung, etwa via Glasfaserkabel oder Satellit. Man ist dank VoIP nicht daran gebunden, an einem bestimmten Ort zu sein, anders als das beim Festnetz vormals üblich war.