Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Vorsicht vor Klebestreifentrick für die EC-Karte

Bei über 30 Millionen EC-Karten ist der Chip unbrauchbar, da er die neue Zahl 2010 nicht ordnungsgemäß verarbeiten kann. Ohne EC-Karte ist natürlich nichts los - es kommen keine Scheine aus dem Automaten und das Bezahlen per Karte an den Kassen im Supermarkt ist nicht möglich. Schon nach kurzer Zeit haben die ersten cleveren Betroffenen eine Lösung gefunden, vor welcher der Bankenverband jedoch ausdrücklick warnt.

Um die EC-Karte in den meisten Fällen wieder zu nutzen, muss man lediglich den Chip außer Gefecht setzen, was mit dem einfachen Klebestreifentrick funktioniert. Man benötigt nur ein kleines Stück Klebestreifen und platziert es fest auf dem Chip, schon ist der Chip unbrauchbar, bis der Blockierer wieder entfernt wurde.

Der Bankenverband warnt aber ausdrücklich vor der Anwendung eines CD-Karten-Tricks, denn dieser kann in einigen Fällen nicht nur den Chip sondern auch den teuren Bankautomaten außer Betrieb nehmen. Die Klebestreifen auf der Karte können in den Automaten hänhen bleiben und das Gerät im schlimmsten Fall beschädigen und unbrauchbar machen. Lars Hofer, Sprecher des deutschen Bankenverbandes, teilt außerdem mit, dass es schon einige Meldungen gab, dass Automaten wegen eines kleinen Klebestreifens repariert werden mussten - die Angst besteht auch darin, dass die Techniker die defekten Automaten nicht mehr schnell genug reparieren können, weswegen es zu weiterem Kartenärger kommen kann.

Wie die BILD mitteilte, funktioniert der Trick aber auch nicht immer. Sobald auf dem Magnetstreifen Hinweise über die Existenz eines Sicherheitschips gespeichert sind, möchte der Automat vorerst eine Authentifizierung durch Prüfen des Chips.


Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber