Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Neuartige Laptop-Akkus mit Silizium

Nahezu in allen mobilen Geräten werden heutzutage Akkus verwendet, denn sie sind im Vergleich zu herkömmlichen Batterien wiederaufladbar und auf Dauer um einiges günstiger. Egal ob in der Bohrmaschine, in Funkkopfhörern oder MP3-Playern, Akkus sind einfach unverzichtbar. Leider ist irgendwann auch das Leben eines Akkus vorbei und ein neuer muss her, wenn das Produkt keinen zweiten im Lieferumfang besitzt.

Wissenschaftler aus der südkoreanischen Universität Hanyang haben mit neuen Konstruktionen von Laptop-Akkus bedeutende Fortschritte gemacht. Dank eines neuen Produktionsverfahrnes sollen die Lithium-Batterien bis zu acht mal länger als standartmäßige Akkus durchhalten. Statt dem altbekannten Graphit setzt das Team der Hersteller auf Silizium. Ob es sich bei der Entwicklung und Forschung nur um Spielereien handelt, oder ob diese Akkus in wenigen Jahren serienreif in Laptops verbaut werden, ist noch nicht absehbar.

Ich sehe durchaus die Chance, dass die Universität und das dazugehörige Team auf Erfolg stoßen wird. Mich würde der Preis derartiger Akkus interessieren, denn nicht nur der Aufwand der Herstellung und Produktion steigt, sondern auch der Verbrauch an Ressourcen. Bei Amazon kosten standartmäßige Laptop-Akkus von Namen wie Toshiba um die 100 Euro, ich schätze der Preis der Silizium-Akkus wird mindestens doppelt so viel kosten. Jeder wird es selber kennen: Die Stromkapazität lässt nach einer gewissen Zeit einfach nach, daran kann man nichts ändern, deswegen würde ich lieber 100 Euro mehr investieren, die Akkus dafür aber achtmal so lange in Betrieb haben.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber