Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

50 Zoll Plasma-TV von LG für unter 550 Euro

Zum 50sten Jubiläum stellt die Handelskette Saturn den LG 50PJ550 ins Regal. Das Plasma-TV zeigt auf seiner 50 Zoll (127 Zentimeter) Leinwand ganz großes Kino. Auch wenn kein Full-HD zur Verfügung steht, das Gerät kann dafür mit guter Reaktionszeit und satten Farben glänzen - dabei erspielen sich die erforderlichen 549 Euro die Hauptrolle.

Einen Oscar kann das LG 50PJ550 Plasma-TV zwar nicht gewinnen. Doch die nächste Oscar-Verleihung zeigen, kann das Gerät sehr wohl. So hat der LG zwei Empfänger (DVB-C und DVB-T) für digitales HD-Fernsehen. Da das Bild das Wichtigste beim TV ist, hat LG gleich mehrere Features eingebaut. Durch den "Intelligent Sensor II" passt sich beispielsweise das Bild automatisch der Umgebung an. Ist der Raum Dunkel, hellt das Bild etwas auf. Scheint dagegen die Sonne in den Raum, dunkelt das Display automatisch ab. Alle Korrekturen lassen sich natürlich auch manuell einstellen.

0,001 Millisekunde Reaktionszeit

Leider ist das TV nur HD-Ready und kann keine 1080p, also Full-HD, umsetzen. Dafür setzt das Unternehmen auf "Tru Motion 100 Hertz". Die Technologie soll beim Kontrastverhältnis 3.000.000:1 für "traumhafte" Bilder sorgen. Scharfe Bilder wird das Gerät aber hauptsächlich durch die Reaktionszeit von einer 0,001 Millisekunde zaubern können. Genau diese 600 Hertz Sub-field-Driving-Technologie schaffte schon in ersten Videotests ruckelfreie Aktion-Szenen, die bei herkömmlichen LCDs für Wackler sorgten.

Platz für viel Peripherie

Damit es auch bei hochauflösenden Kinofilmen ruckelfrei bleibt, kann das Gerät auf 24p Real Cinema zurückgreifen. Dabei soll jedes Vollbild regelmäßig zweimal in einer Vierundzwanzigstel Sekunde verarbeitet werden. Wer auf Full-HD verzichten kann, sollte sich das Gerät tatsächlich genauer anschauen. Das Display löst 1.366 x 768 Pixel auf und reicht für ein schönes Filmerlebnis völlig aus. Peripherie findet natürlich auch einen Platz. LG gönnte dem TV zwei HDMI-Anschlüsse, einen PC-Eingang und für die externe Festplatte eine USB-Schnittstelle.

Nachteile beachten

Glaubt man einigen US-Blogs, kann der integrierte Player neben Divx und all den anderen gängigen Formaten, auch den MKV-Container abspielen. Gerade für die komprimierte Movie-Sammlung ist das ein wichtiges Feature. Wer sich für den Plasma-Fernseher entscheidet sollte dennoch einiges beachten: Bei Plasma-Geräten ist ein Pausenbild nicht ungefährlich, da das Bild einbrennen kann. Die sattere schwarze Farbe, muss nicht unbedingt auf Dauer bleiben. Es gibt Geräte, bei denen beispielsweise das Phosphor seine Wirkung verloren hat. Wer falsch mit dieser Art TV umgeht, kann mit einer kürzeren Lebensdauer und höherem Stromverbrauch rechnen - dennoch ist der Preis ein Hammerangebot. Im Netz wird das Gerät teilweise 300 Euro teurer verkauft.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber