Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Aldi Süd: Netbook Akoya E1226 für 299 Euro

Am morgigen Montag, den 04. April, verkauft der Discounter Aldi Süd das Netbook "Akoya E1226" von Medion. Das 10-Zoll-Gerät arbeitet mit einem N455 Prozessor und kann sogar eine Schnittstelle mit dem neuen Standard USB 3.0 vorweisen.

Medion setzt im Gegensatz zum Vorgänger, dem Akoya E1222, auf mehr Mobilität und zeitgemäßer Ausstattung. Das morgen bei Aldi Süd erhältliche Akoya E1226 arbeitet mit dem standardgemäß verbauten Netbook-Prozessor Atom N455 von Intel. Der Rechenkern ist mit 1,66 Gigahertz getaktet und reicht für Office-Anwendungen sowie Internet völlig aus. Der Grafikchip GMA 3150, ebenfalls von Intel, ist fest im Prozessor integriert und hat keinen eigenen Speicher. Aufwendige Anwendungen wie beispielsweise Photoshop arbeiten daher auf dem Gerät langsam, grafikintensive Spiele werden erst gar nicht installiert. Aber dafür ist das Netbook auch nicht konzipiert.

Sehr gute Kontrastwerte

Das Akoya E1226 glänzt unter anderem mit einer langen Akkulaufzeit während des Arbeitens. Knapp 4,5 Stunden soll auf externen Strom verzichtet werden können - wohlgemerkt bei voller Last. Was allerdings weniger gefällt, ist der spiegelnde Bildschirm. Das 10-Zoll-Display ist bei starker Sonneneinwirkung kaum zu benutzen, da Reflexionen einfach nerven. Es löst 1.024 x 600 Pixel auf und soll laut ersten Testberichten sehr gute Kontrastwerte aufzeigen.

Wo viel gearbeitet wird, fallen Daten an. Diese können auf der großen 250 Gigabyte Festplatte gespeichert werden. Die vorinstallierten Programme "Microsoft Office Starter 2010", "Ashampoo Burning Studio 9.23", "Corel Draw Essentials 14.2", "Photo Paint Essentials 14.2" kommen mit einem Gigabyte RAM-Speicher aus. Der Anwender sollte aber grundsätzlich die vorgesehenen zwei Gigabyte ausnutzen und sich einen zwei Gigabyte-Riegel hinzukaufen. Denn ob zwei Steckplätze vorhanden sind, ist nicht bekannt. - also unbedingt nachschauen, bevor gekauft wird.

USB 3.0 und WLAN 802.11 n

Das Netbook aus dem Hause Medion überrascht mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten. So wurde unter anderem ein Multikartenleser für SD-, SDHC-, MMC-, MS- & MS-Pro-Speicherkarten berücksichtigt. Neben den zwei Standard-Schnittstellen für USB 2.0 findet sich auch eine mit dem neuen Standard USB 3.0. Hierbei ist aber zu beachten, dass nur Peripherie mit USB-3.0-Standard die hohen Übertragungsraten unterstützt - der Anschluss ist aber kompatibel zu USB 2.0. Zusätzlich befinden sich noch auf der Rückseite ein VGA- und ein LAN-Anschluss (100 Gigabit). Funktechnisch arbeitet das Gerät mit WLAN 802.11 n und kann auch mit Bluetooth 3.0 umgehen. Das Netbook Akoya E1226 von Medion soll bei Aldi Süd nur 299 Euro kosten.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber