Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

HP 625 WT279EA: Notebook für unter 300 Euro

Ein Notebook für unter 300 Euro ist selbst heutzutage nicht auszumachen, oder? Wir sind bei der Suche genau auf ein solches Angebot gestoßen. Das Portal "Notebookbilliger.de" bietet das Star-Einsteiger "HP 625 WT279EA" für 229 Euro an.

Das Angebot ist wahrscheinlich das Schnäppchen des Monats. Das Notebook HP 625 WT279EA kostet beim Anbieter Notebookbilliger.de nur 279 Euro. Durch eine Kooperation mit HP kann der Discounter sogar noch einen drauflegen und das Book 50 Euro günstiger anbieten. Für schlappe 229 Euro bekommt der Anwender ein solides Einsteiger Modell, was für einfache Büro- und Multimedia-Anwendungen völlig ausreicht.

RAM und das 64-Bit-Betriebssystem

Das Gerät ist mit einem "V series V140 Prozessor" von AMD ausgestattet, der mit 2,30 Gigahertz taktet. Unterstützung findet der Prozessor standardgemäß vom RAM-Speicher, dieser fällt allerdings etwas mager aus. Dort sollte nachgebessert und von einem Gigabyte DDR3-RAM auf vier Gigabyte aufgerüstet werden. Wer eine Aufrüstung in Betracht zieht, muss berücksichtigen, dass ein 64-Bit-Betriebssystem installiert sein muss. Ansonsten wird der Speicher nicht erkannt.

Was besonders gefällt, ist das matte 15 Zoll Display. Die Auflösung von 1366 x 768 Pixel ist nicht das höchste aller Gefühle, doch für Filme reicht auch diese Standardauflösung. Das Display ist dazu mit Backlight ausgestattet, was besseren Kontrast garantiert. Als Grafikkarte hat HP die Radeon HD 4200 vorgesehen, die bis zu 512 Megabyte so genannten TurboCache zur Verfügung stellt. Sie sollte mit vier Gigabyte RAM das Notebook flüssig laufen lassen.

Wenig Speicherplatz

Viel Platz hat das Notebook nicht. 160 Gigabyte sind heutzutage eher zu wenig als zu viel. Doch für den Preis muss der Anwender Abstriche machen können. Wenn mehr benötigt werden, kann bis zu 500 Gigabyte verbaut werden. Sollte der Platz mal nicht mehr ausreichen, kann der User Daten auf DVD brennen. Der integrierte Double-Layer-Brenner brennt ± RW und CD-RW.

WLAN 802.11 n

Für Peripherie sind drei USB-2.0-Schnittstellen eingelassen. Neben USB findet der Anwender auch einen kleinen 2in1-MultiMediaCard-Reader für SD und MMC. Ins Internet kommt der Günstling mit LAN (100 Megabit) und WLAN 802.11 n. Ist man erst im Netz, darf die Videotelefonie nicht fehlen. Sie wird über die zwei Megapixel-Kamera gesteuert. Warum ist das Notebook so enorm günstig? Ein Grund ist sicherlich das installierte Linux. Die Aktion mit den 50 Euro wurde jetzt extra verlängert und gilt noch solange der Vorrat reicht.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber