Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Odys GENESIS: Internet-Tablet für unter 150 Euro

Erst kürzlich haben wir über das Touchlet X2G berichtet. Jetzt folgt das nächste "Billig-Tablet". Dieses mal aber mit einem kapazitiven Display. Das "Odys GENESIS" ist ein Internet-Tablet mit WLAN und acht Gigabyte Speicher. Als Betriebssystem ist Android 2.1 ausgespielt.

Ausgestattet mit einem ARM9 Dual Core Prozessor, der mit 660 Megahertz taktet sowie mit acht Gigabyte Speicherkapazität, vier Gigabyte intern plus vier Gigabyte Speicherkarte gratis dazu, könnte das Genesis das Einsteiger-Modell in Sachen Tablet sein. Gerade kleineren Geldbörsen dürfte das Angebot der Handelskette Conrad gefallen. Das installierte OS Android 2.1 ist zwar für Tablets nicht wirklich geeinigt. Doch zum Surfen und ein wenig Multimedia sollte es ausreichen. Mit einem Gewicht von nur 490 Gramm ist es zumindest leichter als die Konkurrenz. Auf WLAN a, b und g muss der Anwender nicht verzichten, dafür aber auf den n-Standard und auf UMTS.

Container MKV wird unterstützt

Inhalte werden auf dem Berührungsempfindlichen 8.4 Zoll Display angezeigt. Auch wenn es mit LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet ist, eine höhere Auflösung (800 x 600) hätte dem Gerät gut getan. Dafür glänzt das Book laut Datenblatt bei den unterstützten Dateiformaten. Musikfiles können unter anderem als MP3, WMA, APE, FLAC, OGG, WAV und AAC abgelegt werden. Und glaubt man dem Datenblatt, unterstützt das Tablet bei den Videoformaten neben AVI, 3GP, FLV, MP4, RM, RMVB, MOV auch das schöne Container-Format MKV, mit dem oft HD-Videos verpackt werden.

Was ebenfalls gefällt, ist der eingebaute G-Sensor, der das automatische Drehen der Bildschirmansicht ermöglicht. Zudem unterstützt das Odys GENESIS Adobe DRM, Ebook Direktdownloads und eine microSD von bis zu 16 Gigabyte. Der Hersteller Odys verspricht eine Akkulaufzeit von 6,5 Stunden - hört man nur Musik und lässt das Display ausgeschaltet, sollen sogar bis zu 20 Stunden möglich sein. Die Flunder gibt es ab sofort bei Conrad für 149 Euro.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber