Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Preissturz: Kinect für 100 Euro

Jetzt oder nie. Der Preiskampf um die Kinect von Microsoft ist im vollen Gange und nun wird nochmals an der Preisschraube gedreht. Erst war es Saturn, nun haben auch Amazon und Media Markt reagiert und die Preise angepasst. Die Bewegungssteuerung gibt es bereits ab 100 Euro.

Das können sich Besitzer der Xbox 360 nicht entgehen lassen. Die Bewegungssteuerung Kinect aus dem Hause Microsoft gibt es bereits für 100 Euro. Die Konsole selbst bleibt beim Preis stabil. Alles hat angefangen, als die Handelskette Saturn während einer Sonderaktion den Preis der Kinect um satte 50 Euro senkte. Einige Blogs schreiben bereits von der Rabattschlacht schlechthin.

Kinect und Game für 135 Euro

Aktuell haben nun die großen Händler nachgezogen. Neben Amazon hat auch Media Markt reagiert und den Preis gesenkt. Einer hat bisher aber noch nicht reagiert: Gamestop sieht nach eigenen Angaben noch kein Bedarf, den Preis anzupassen. Der Spielestore packt zur Steuerung aber noch ein Spiel bei. Unter anderem kann der Käufer zwischen Dance Central, Joy Ride und Kinectimals wählen. Dennoch ist es bei den anderen Händlern günstiger. Die Spiele kosten in der Regel um die 35 Euro und insgesamt würde das Paket dann nur 135 Euro kosten - bei Gamestop werden halt noch die alten 150 Euro fällig.

Bundle oder bis 2012 warten?

Wer noch keine Xbox 360 besitzt, nun aber mit der Konsole durchstarten möchte, sollte sich für ein Bundle entscheiden. Zwischen 300 bis 350 Euro liegen dann die Preise für die Xbox 360, einer Kinect und meist einem Spiel. Wer sich noch unsicher ist: Mit der neuen Konsolen-Generation ist vor 2012 nicht zu rechnen. Die jetzigen Konsolen reichen aber zumindest noch weitere zwei Jahre - dann soll laut Microsoft der Zenit erreicht sein und die Prozessortechnik gehört damit zum alten Eisen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber