Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Schäppchen: HP TouchPad morgen auf Facebook

Das HP TouchPad wird morgen für 129 Euro über den Online-Händler Notebooksbilliger.de angeboten. Insgesamt werden nach eigenen Angaben 1.300 Tablets mit jeweils 32 Gigabyte Speicher verkauft. Der Clou: Damit die Server nicht, wie bei anderen Anbietern, überfordert sind, wird er Verkauf ausschließlich auf Facebook stattfinden.

Morgen Vormittag werden die wahrscheinlich letzten Exemplare des HP TouchPad über den virtuellen Ladentisch gehen. Um die eigenen Server nicht abrauchen zu lassen, ging man eine Kooperation mit Odango ein und setzte für die Auktion eigens ein Kanal auf. Da der Andrang erneut groß sein dürfte, darf jeder nur ein Gerät erstehen. Der Kanal ist einfach über Notebooksbilliger.de auf Facebook zu erreichen.

Überzeigende Hardware

Das HP Touchpad läuft mit der aktuellen Version webOS 3.0, hat einen Dual-Core-Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz und 1 GB RAM. Das 9,7 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 1 024 mal 768 Pixel. Kommunizieren kann das HP Touchpad neben WLAN 802.11 n auch über Bluetooth, ein USB-Ausgang ist ebenfalls an Bord. Dank der integrierten Office-Suite lassen sich auch Dokumente öffnen und via Software-Update auch bearbeiten.

Das Gerät ist nach einschlägigen Hardware-Tests als "gut" befunden worden. Selbst die Konkurrenz war gleich zu Beginn angetan und gleichzeitig überrascht, warum nun das solide Gerät ausgemustert wird. HP will sich aus dem Tablet-Markt zurückziehen und damit auch das Haus-eigene Betriebssystem webOS einstampfen. Nach der Ankündigung selbst haben bereits Hacker es geschafft, Android auf dem Tablet zum Laufen zu bringen. Ob das allerdings Zukunft hat und ob HP doch noch einen Rückzieher macht, bleibt abzuwarten.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber