Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

2.000 Dollar Prämie, wenn Android auf dem Touchpad Tablet läuft

2.000 US-Dollar könnten zu einem zusätzlichen Andrang im Internet sowie zum erneuten Ausverkauf bei HP sorgen. Warum? Die Modding-Community "HackNMod" hat genau diese Summe als Prämie für Entwickler ausgelobt, die das Betriebssystem Android von Google auf dem HP-Tablet zum Laufen bringen. Die Flunder gibt es seit einigen Tagen für 68 Euro.

Die Server von Hewlett-Packard sind teilweise down. Das Touchpad Tablet ist zum Teil ausverkauft, die Telekom hat es mittlerweile ganz aus dem Sortiment genommen. Wohl auch, um den derzeit herrschenden Stress zu meiden. Und gerade in dieser heißen Phase hat die Modding-Community HackNMod eine Prämie von besagter Prämie ausgelobt. Entwickler, die Android auf dem eigentlich für webOS vorgesehenen Tablet zum Laufen bringen, erhalten diese.

Wahrer iPad Herausforderer

Gerade einmal 68 Euro kostet das Gerät mit 16 Gigabyte. In Europa wird dieser Preisnachlass wahrscheinlich so richtig zum Ende der Woche ankommen. Dann werden neue Geräte in den Online-Stores erwartet. Warum HP nicht einfach versucht hat, Entwickler der Android-Plattform zu engagieren, ist schleierhaft. Das Gerät gehört Hardware-technisch sowie in Sachen Nutzerfreundlichkeit zu den wahren iPad-Herausforderern. Da es wahrscheinlich ist, dass die Käufer des Touchpad Tablet auf Android wechseln, ist "das Einstapfen des webOS eine große Chance für Android-Entwickler", so Mark Bridge gegenüber inside-handy. Wie kompatibel ist Android also wirklich?

Und was wird nun aus dem Unternehmen Palm. Dieses wurde von HP erst für viel Geld gekauft. Wahrscheinlich sind ein Weiterverkauf und eine daraufhin folgende Verschmelzung der Systeme webOS und Android. Die Vorteile des webOS werden einfach in Android mit eingebunden? Nach dem dem Transport von Android auf das Touchpad Tablet sind wir schlauer.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber