Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Foremay präsentiert weltweit die kleinste SSD

Das Unternehmen Foremay aus den USA präsentierte kürzlich mit der "OC 177 DOC" die kleinste Solid State Drive, die es zurzeit weltweit gibt. Dabei ist nicht nur die Größe von einer Münze (zirka 22 x 22 x 1,8 Millimeter) beeindruckend. Vielmehr passen auf dem Chip bis zu 64 Gigabyte Daten.

Es ist die Sensation im SSD-Segment. Dem Unternehmen Foremay ist das gelungen, was andere Speicher-Spezialisten schon lange versuchen: es hat eine OC177 DOC (Disk on Chip) SSD entwickelt, die gerade einmal so groß ist, wie eine Viertel-Cent-Münze der USA. Das Unternehmen hat es dazu geschafft, auf diesen Winzling eine Speicher-Kapazität von 32 und 64 Gigabyte bereitzustellen.

IDE und SATA

Das Unternehmen aus Pasadena im Bundesstaat Kalifornien, verbaute die Technik in ein NAND-Laufwerk, welches das Volumen von gerade einmal 871 Kubikmillimetern füllt. Die Disk on Chip Technik unterstützt die gängigen IDE- und SATA-Schnittstellen und entspricht somit auch den ATA 7 Spezifikationen. Auch wenn die Schreibgeschwindigkeiten nicht mit den großen SSDs mithalten können. Die 70 Megabyte pro Sekunde Lesegeschwindigkeit reicht im Industriellen Bereich völlig aus. Geschrieben wird dagegen mit "nur" 40 Megabyte pro Sekunde. Zum Vergleich: Herkömmliche SSDs schaffen bis zu 300 Megabyte pro Sekunde.

Direkt auf das Motherboard

Aber es handelt sich auch nicht um eine herkömmliche SSD. Denn bei der Hardware entfällt das externe Anschließen an den Rechner. Die Hardware wird direkt auf das Motherboard gelötet - die LGA- oder BGA-Pins sind bereits berücksichtigt. Damit würden Vibrationen oder starke Erschütterungen des Rechners überhaupt keine Auswirkungen mehr haben. Wie bereits schon beschrieben, soll der Einsatz eher im Business-Sektor stattfinden. Gerade dort, wo wenig Platz zur Verfügung steht und keine neue Anschaffungen getätigt werden sollen, fühlt sich die Disk-on-Chip-Technik zu Hause. Aber auch für die Consumer Electronic wird sich ein Feld öffnen. Ab dem dritten Quartal 2011 sollen die SSDs erhältlich sein. Über den Preis ist leider noch nichts bekannt.