Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Gerücht: Apple iPad 2 ab April 2011 verfügbar

Die Gerüchte um eine neue Version des Apple iPad erhärten sich: Wie das Online-Magazin DigiTimes herausgefunden haben will, soll Foxconn Electronics bereits im Februar 2011 die ersten Geräte an Apple ausliefern. Das Magazin vermutet, dass die neue Version im April auf den Markt kommen wird.

Wie die DigiTimes berichtet, arbeitet der taiwanesische Auftragshersteller Foxconn Electronics bereits an der nächsten Version des Apple iPad. In den nächsten 100 Tagen sollen 400.000 bis 600.000 Stück an Apple ausgeliefert werden. Das Online-Magazin gibt den Verkaufsstart des neuen iPad für April 2011 an.

Engpass beim Verkaufsstart vorprogrammiert

Zuvor soll Apple die eigenen Bestände aufstocken. Mit einem Engpass beim Verkausstart sei dennoch zu rechnen. Apple soll den Beginn der Massenfertigung des iPad 2 eigentlich für Anfang Januar geplant haben. Das Unternehmen habe den Termin jedoch vorverlegt, da die neue iOS-Version für das Gerät bereits getestet wurde.

Gerüchte um die möglichen Funktionen einer zweiten Version des iPad kursieren bereits seit längerer Zeit. So wünschten sich viele Fans des Tablet-PCs ein Gerät mit einem nur sieben Zoll großen Touchscreen, bei dem die Retina-Technologie des iPhone 4 zum Einsatz kommt. Jedoch sprach sich Apple-Chef Steve Jobs bereits öffentlich gegen Tablet-PCs mit kleinerem Display aus.

Dennoch rechnen viele damit, dass ein neues iPad wesentlich leichter als die aktuelle Variante werden könnte. Das iPad bringt derzeit etwa 700 Gramm auf die Waage. Auch bietet sich die Integration einer Front-Kamera an, um die Apple-eigene Videotelefonie "Facetime" auch auf dem iPad nutzen zu können.

Neues Software-Update erst im Sommer

Wer auf neue Funktionen im mobilen Betriebssystem iOS wartet, wird sich wohl noch bis in den Sommer 2011 gedulden müssen. Erst kürzlich veröffentlichte Apple mit iOS 4.2 eine neue Firmware-Version für das iPad und integrierte die bereits auf dem iPhone bekannten Funktionen wie etwa Multitouch oder Folders. Zudem stellte das Unternehmen in den letzten Jahren ein Update jeweils im Frühjahr vor, um es im Sommer zusammen mit der nächsten iPhone-Generation zu veröffentlichen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber