Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Laser überträgt 40 Gigabit pro Sekunde

Forscher des Forschungsinstituts Chalmers in Schweden haben eindrucksvoll bewiesen, dass ein Surface-Emitting-Laser eine kostengünstigere und energieeffizientere Technik ist, einen "Laser als Lichtwellenleiter" einzusetzen, als einen herkömmlichen Laser: Ein Prototyp konnte Daten fehlerfrei mit 40 Gigabit pro Sekunde übertragen.

Es könnte als der Durchbruch für alle Geschwindigkeitsfragen hinsichtlich des Internet-Verkehrs gelten. Dabei würden natürlich auch die Hersteller von Computern und Mobilfunkgeräten profitieren. Schwedische Forscher haben herausgefunden, dass ein Surface-Emitting-Laser schneller und energieeffizienter arbeitet, als ein herkömmlicher Laser. In ersten Tests vermelden die Forscher des Chalmers-Instituts nun Rekordgeschwindigkeiten von 40 Gigabit pro Sekunde - das wäre in Gigabyte eine DVD.

Luft nach oben

Zum Vergleich: Die bereits jetzt zum Einsatz kommenden konventionellen Laser schaffen "nur" zehn Gigabit pro Sekunde. Die Wissenschaftler der schwedischen University of Technology haben es aber nicht nur geschafft, die Geschwindigkeit des Oberflächen-Emissionslasers viermal zu erhöhen; sie konnten bei den Tests sogar Energie einsparen und durch günstigeres Material die eigentlichen Kosten wesentlich niedriger halten. Die Universität spricht sogar in Sachen Geschwindigkeit, von "Luft nach oben".

Mehrere Hundert Gigabit pro Sekunde

Der Einsatz wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Da sind sich die Wissenschaftler alle einig. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse, sind nicht nur für die verschiedenen Arten von lokalen Netzwerken und Supercomputern von Nutzen. Vielmehr werden sie die Unterhaltungselektronik (Consumer Electronic) revolutionieren. Denn durch die Verwendung mehrerer parallel laufender Kanäle, können via Computer-Kabel mehrere Hundert Gigabit pro Sekunde transportiert werden.

In der Praxis

Im Gegensatz zu einem konventionellen Laser, wird das Licht eines Surface-Emitting-Laser von der Oberfläche des ganzen Laser-Chips, also nicht nur von der Kante, emittiert. Das Laser-Volumen ist kleiner und erfordert weniger Energie, ohne an Geschwindigkeit zu verlieren. In der Praxis ist der Energie-und Stromverbrauch ein Zehntel dessen, was ein herkömmlicher Laser erfordert, der zirka 40 Gigabit pro Sekunde überträgt. Bevor die Technik aber kommerziell eingesetzt werden kann, müssen noch Hunderte Tests folgen.