Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Satellitenausrichtung per "DishPointer"

Seit dem gestrigen Freitag gibt es für Fans britischer Fernsehsendungen etwas besonderes. Die britische BBC ist auf den leistungsstärkeren Satelliten Astra 1N umgestiegen. Dadurch lassen sich diverse britische Serien jetzt auch in Deutschland in HD betrachten. Vorausgesetzt man hat die passende Satellitenschüssel und Ausrichtung.

Fernsehempfang findet heute in erster Linie über Satelliten statt. Davon gibt es viele. Den richtigen zu wählen mag oft noch einfach sein. Doch wenn fachkundiges Personal fern ist, kann die Ausrichtung von Satelliten oftmals schwer sein. Mit der kleinen App "DishPointer" wird sie aber zum Kinderspiel.

Sat-Ausrichtung mit Google Maps

Über die App DishPointer kann man die Ausrichtung der eigenen Sat-Schüssel äußerst einfach bestimmen. Die Anwendung fragt nach dem Standort sowie dem gewünschten Zielsatelliten. Sobald man diese Informationen bereitgestellt hat, ermittelt die App die relevanten Daten.

Im Anschluss muss man seine Satellitenschüssel nur noch entsprechend der Richtungsvorgabe und hinsichtlich des Neigungswinkels einstellen. Hat man alles richtig gemacht, läuft der Satellitenempfang perfekt ab.

BBC HD bei korrekter Ausrichtung

Um sich den Empfang der BBC zu sichern, muss man bei DishPointer lediglich die eigene Adresse angeben. Anschließend wählt man als Ziel-Satellit Astra 1N. Wichtig ist außerdem, das die Satellitenschüssel mindestens 60cm Durchmesser besitzt. Nur mit diesem Mindestumfang ist sichergestellt, dass man die BBC auch in HD empfängt.

Nachdem in den vergangenen Wochen mehrere britische Sender auf Astra 1N umgezogen sind, wird man neben BBC HD auch ITV sowie Channel 4 empfangen können. Für Fans britischer Programme oder in Deutschland lebende Briten eine erfreuliche Meldung.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber