Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Sony: Hacker knacken erneut Netzwerk

Sony kommt einfach nicht zur Ruhe. Erneut konnten Hacker Daten über das Sony-Netzwerk stehlen. Nun sind wohl auch Bankdaten betroffen. Nun hat es das Netzwerk "Sony Online Entertainment" erwischt. Der Konzern gab nun bekannt, dass 24,6 Millionen Datensätze gestohlen worden sind.

Es ist ein Debakel. Hackern ist es erneut gelungen, ein Netzwerk des Konzerns Sony zu knacken. Dabei wurden von den Cyber-Kriminellen 24,6 Millionen Nutzerdaten gestohlen. Betroffen ist dieses Mal aber nicht das Gaming-Netzwerk "PlayStation Network", sondern das "Sony Online Entertainment". Und diesmal kommt es knüppeldick für Sony: Denn unter den entwendeten Daten befinden sich wahrscheinlich über 12.000 Kreditkarten-Informationen sowie weit mehr als 10.000 Informationen zu Bankkonten. Nutzer aus Deutschland und Österreich sind aufgefordert, ihre Bankaktivitäten genauer zu überwachen.

Alte Datenbank

Die Daten stammen vermutlich aus einer veralteten Datenbank von 2007. Laut Sony sei der Einbruch aber erst Montag, japanischer Zeit, entdeckt worden. Der Angriff soll sich nach ersten Ermittlungen sogar vor dem Angriff auf das PlayStation-Netzwerk abgespielt haben. Bereits am 16. und 17. April sind die Hacker ins Netzwerk eingedrungen. Einen Tag später drangen Hacker in das PlayStation-Network ein. Ob es sich dabei um dieselben Hacker handelt, ist nicht bekannt.

Insgesamt 100 Millionen Kundenkonten

Wie schon zuvor bei den anderen Netzwerken, wurde nun auch der Dienst Sony Online Entertainment vpm Netz genommen. Für die bezahlenden Kunden mittlerweile ein nerviges Unterfangen. Schließlich bezahlt man für die einzelnen Dienste. Die Sony-Hacker haben zusammen einen Rekord aufgestellt. Es ist bisher der größte Datenskandal in der Geschichte des Datenschutzes. Bei den Kreditkarten sind vermutlich die eigentliche Nummer und deren Gültigkeit, nicht aber die Prüfnummer entwendet worden. Der Rekord: Zusammen mit dem PC-Spieledienst PlayStation Network wären insgesamt mehr als 100 Millionen Kundenkonten bei Sony geknackt worden.