Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Via Vodafone im Android Market ohne Kreditkarte zahlen

Noch ist es nicht möglich, ohne Kreditkarte im Android Market einzukaufen. In Deutschland ist die Karte noch immer nicht angekommen. Deshalb startet wahrscheinlich Vodafone seine neue Aktion: Der Mobilfunkanbieter bietet seinen Kunden in Deutschland und Großbritannien die Möglichkeit, Apps aus dem Android Market über die Handy-Rechnung zu bezahlen.

Darauf würden sich auch andere Nutzer von Smartphones und Tablets freuen. Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone bietet ab sofort die Möglichkeit, Apps aus dem Android Market über die Mobilfunk-Rechnung zu bezahlen. Allerdings ist dieser Service noch eingeschränkt. So funktioniert er nur mit Smartphones und Tablets, die auch direkt bei Vodafone gekauft wurden. Fremdgeräte mit Vodafone-SIM-Karte werden noch nicht unterstützt. Wer einen Prepaid-Vertrag mit dem Anbieter Vodafone abgeschlossen hat, kann ebenfalls per Telefonrechnung im Android-Market einkaufen - hierbei wird allerdings der entsprechende Betrag vom Guthaben abgezogen.

Mindestens Android 2.2

Das neue Bezahl-Feature wird bis Ende August für alle Branding-Geräte verfügbar sein. Zurzeit versucht Vodafone das nötige Update dafür auf die einzelnen Server zu verteilen. Ob und wann die Bezahlmethode auch für alle anderen Kunden Vofafones zur Verfügung steht, ist bisher nicht bekannt. Mindestanforderung für den Service ist nach eigenen Angaben mindestens Android 2.2 und der Client für den Android Market in der Version 3.0.27. Jetzt dürften aber auch die anderen Anbieter aufwachen und über eine Alternative zur Kreditkarte nachdenken. So ist letztere in Deutschland noch nicht so stark verbreitet.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber