Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

LG X130 Netbook - erster Eindruck

Gestern habe ich mir endlich mein kleines Netbook gekauft. Bei Saturn musste ich ein wenig handeln, zunächst leider erfolglos. Nachdem ich aber den Abteilungsleiter gefragt hatte, ob ein Preisnachlass möglich sei, wurde dieser bewilligt. Somit habe ich für das LG X130 genau 349 Euro bezahlt. Eigentlich wollte ich mir das Asus Eee PC 1005HA-H für den gleichen Preis zulegen, allerdings war dieses gerade nicht im Angebot – es hätte mir wohl aber auch nicht sonderlich gut gefallen. Ich habe mir also das neueste Netbook von LG geholt, welches erst seit wenigen Wochen auf dem Markt ist.

Es hat mich optisch sehr angesprochen, da das Gehäuse mit Mustern aufgewertet wurde. Dadurch sieht man auch diese Fettfinger nicht so, obwohl das Gerät vollständig mit einer hochglänzenden Oberfläche bedruckt wurde.
Warum habe ich mich eigentlich nicht für das Asus Eee PC entschieden? Das liegt daran, dass die Systemleistungen komplett identisch sind, Das LG X130 verfügt genau so über eine 160-Gigabyte-Festplatte wie das Asus. Außerdem sind standartmäßig ein Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut, den man aber problemlos verdoppeln kann. Der DDR2-RAM kostet etwa 25 Euro, ist aber eine sinnvolle Investition, da dieser den Computer erheblich optimieren.
Ganz wichtig ist die Konnektivität des Netbooks. Das LG Modell verfügt über Bluetooth und natürlich auch über WLAN. Innerhalb von wenigen Sekunden verbindet die installierte Software auf Wunsch und kann so zum Beispiel das Internet freischalten. Ein UMTS-Modul wurde standartmäßig leider nicht verbaut, aber wenn man den Akku aus der Verankerung löst, sollte noch Platz für eines sein – vielleicht für den Nachfolger dieses Netbooks? Aber ich denke, dass sich so ein Modeul nicht sonderlich positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt. Aufgeladen schafft das LG X130 gut 12 Stunden, aber durchaus auch mehr, wenn man das System etwas optimiert.
An sich macht das kleine 10,1-Zoll-Netbook einen sehr positiven Eindruck. Die Tastatur reagiert sofort und entspricht fast der vollen Größe eines externen Modells. Sonderlich laut sind die Tastenanschläge zum Glück auch nicht, nur die Leertaste könnte etwas besser gefedert und so besser gedämpft sein. In den kommenden Tagen werde ich noch einen Testbericht über dieses Netbook von LG verfassen – ich denke, das Gesamturteil fällt sehr positiv aus, denn für gut 400 Euro hat man eine gewisse Erwartungshaltung, die meines Erachtens vollkommen erfüllt wird.