Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Medion Akoya Mini E1212 - ein Netbook erster Klasse?

Auch diese Woche kann der Discounter Aldi Nord seinen Kunden ein spezielles Angebot machen. Das neue Medion Akoya Mini E1212 ist ein kleines 10 Zoll großes Netbook mit sehr vielen Funktionen. Für nur 359 Euro ist das mobile Netbook mit dem 25 Zentimeter großen TFT Widescreen Display ab dem 5. März 2009 erhältlich. Was genau das Medion E1212 Netbook leisten kann, das schaue ich mir nun genauer an.

Die große 160 Gigabyte Festplatte kann es mit dem Asus Eee locker aufnehmen, denn statt einer langsamen Flashspeicherkarte gibt es eine schnelle S-ATA Festplatte mit Platz für mehr als 30.000 Musiktitel und Fotos. Der Prozessor des kleinen Akoya Mini ist ein sparsamer und trotzdem leistungsstarker Atom Prozessor mit dem Namen N270. Die 1.6 GHz des Intel Prozessor reichen problemlos für Betriebssysteme wie Windows XP. Vista wird sicherlich nicht laufen, doch XP ist meines Erachtens für ein Netbook besser geeignet.

Das Display kann eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel darstellen, eignet sich also besonders für das Internet und natürlich für Office Anwendungen wie Works oder das Office Paket. Da ich das Thema Internet bereits angesprochen habe möchte ich auch die Wireless LAN Funktion ansprechen, die mit bis zu 300 Mbit/s sehr leistungsstark und schnell ausfällt. Wer also in die Nähe eines Hotspots gelangt oder sich in einem privaten Heimnetzwerk anmelden möchte, der kann so problemlos Zugriff für das Internet bekommen.

Sehr stark in der Leistung ist auch der große 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, der bei vielen anderen Netbooks wesentlich kleiner ausfällt. Für den geringen Preis des Netbooks kann man von den gebotenen Systemressourcen sehr profitieren. Neben einigen standartmäßigen Eigenschaften wurde in das E1212 von Medion eine Bluetooth Schnittstelle und sogar eine 1.3 Megapixel Webcam mit Mikrofon verbaut. Für einen USB Stick, Drucker oder externe Festplatten stehen einige USB 2.0 Anschlüsse zur Verfügung. Wer gern eine SD, MMC oder eine MS Speicherkarte einlesen möchte, der kann von dem integrierten Kartenleser Gebrauch machen.

Kleine Filme lassen sich auf dem Widescreen Display problemlos ansehen, die dank der integrierten Stereolautsprecher auch noch sehr schön klingen. Insgesamt ist das Aldi Netbook für 359 Euro mehr als nur zu empfehlen, denn bei Medion kann man prinzipiell nicht viel falsch machen. Wer für wenig Geld einen sehr leistungsstarken Mini-Computer haben möchte, der dank eines großen Akkus auch noch lange ohne Strom arbeiten kann, der sollte demnächst unbedingt zum nächsten Aldi-Markt rennen, denn der Andrang wird groß ausfallen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber