Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Hilfreiche Apps für Städte, Gemeinden und Kommunen

Fast jeder nutzt heutzutage sein Smartphone um täglich Informationen, Inspirationen und Angebote aus dem Internet einzuholen. Über 80% der Deutschen Bürger sind über die unterschiedlichsten Plattformen miteinander in ständigem Kontakt. Da stellt sich die Frage, ob es nicht für Städte, Gemeinden und Kommunen auch die Möglichkeit gibt ihren Bürgern und Bürgerinnen auf dem smarten Weg etwas näher zu kommen. Ganz egal ob es dabei um die Interessen und Wünsche der Bürger oder die Interessen der Stadtverwaltungen geht, von einer geeigneten Kommunikationsebene kann jeder profitieren und diese kann beispielsweise per App einfach realisiert werden. Denn auch Städte und Gemeinden profitieren von einer guten Vermarktung und können mit Hilfe einer App Informationen über die Region, aktuelle Ereignisse, Wetterwarnungen oder auch Terminen wie beispielsweise den nächsten Termin zur Sondermüllabfuhr bereitstellen.

Unterschiedliche Apps

Die meisten Gemeinden und Städte sind bereits im digitalen Zeitalter angekommen und haben umfangreiche informative Webseiten die ihre Bürger über alles wichtige aus ihrer Region informieren. Oft bieten sie auch die Möglichkeit für regionale Unternehmen Werbung zu platzieren oder sich vorzustellen. Darüber hinaus werden wichtige Termine bekanntgegeben. Auch die Entsorgungsfirmen der Gemeinden, wie beispielsweise die Müllabfuhr hat längst technisch aufgerüstet. Nicht nur, dass die Wertstoffhöfe mittlerweile Dank der  ROSTA AG mit modernster Technik die Schwingfördertechnologie und Gummifedertechnologie beinhaltet ausgestattet sind, sie ebnen sich auch einen Markt in der smarten Welt. Die Bürger werden per App mit Push Nachricht darüber informiert, wann welcher Müll abholbereit an der Straße stehen muss und auch kurzfristige Terminänderungen sind kein Problem mehr. Doch auch komplexere Apps sind bereits auf dem Markt. So bietet beispielsweise "Die Gemeindeapp" Gemeinden die Möglichkeit automatisch die Informationen ihrer Webseite zusammen zu fassen und den Bürgern Veranstaltungen, den Müllkalender, besondere Orte in der Nähe, ausgesuchte Fotos, das Wetter, Firmen und Kontakte und aktuelle News zur Verfügung zu  stellen. Auch eine Einbindung in Facebook und Push Benachrichtigungen sind optional möglich. Eine andere App wiederum richtet sich deutschlandweit an alle Bürger. Mit "Cityhub" benötigt man nur eine App und diese erkennt automatisch in welcher Gemeinde oder Stadt man sich aktuell befindet und es öffnet sich automatisch der Internetauftritt der einzelnen Gemeinde. Hierbei hat jede Gemeinde sein eigenes Management, um die individuellen Bedürfnisse und Wünsche umzusetzen, sie profitieren jedoch von der Popularität aller. 

Vorteile einer App

  1. Es muss wie bisher nur die Webseite gepflegt werden, die Apps ziehen sich Ihre Informationen daraus und es entsteht somit kein weiterer Aufwand. 
  2. Auch die jüngere Generation wird angesprochen, und das sind die Wähler von morgen
  3. Inhalte und Bilder werden gezielt platziert, somit läuft man nicht Gefahr, dass die Seite überladen wirkt
  4. Schnelle Warnungen vor möglichen Unwettern, Sperrungen oder Unfällen sind auch per Pusbenachrichtigung möglich
  5. Kommunikation in Echtzeit

Fazit

Die Investition in eine App lohnt sich für Gemeinden, bei denen die Bindung zu ihren Bürgern im Vordergrund steht und denen eine Kommunikation zwischen allen sehr wichtig ist. Um wettbewerbsfähig zu bleiben bietet sie die Möglichkeit sich durch Individualität und Transparenz von anderen abzusetzen und zu überzeugen. Darüber hinaus bieten Apps besonders in Krisenzeiten die Möglichkeit viele Leute zeitnah zu informieren oder zu warnen. 

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber