Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Toner und Druckerpatronen – wo am besten kaufen?

Auch wenn heute dank Scanner und E-Mail weniger gedruckt werden muss, ist ein Drucker in vielen Fällen noch notwendig. Zum Beispiel, wenn auf einem Dokument eine persönliche Unterschrift erforderlich ist. Der wesentliche Kostenfaktor ist aber nicht das Gerät selbst, sondern es sind die Farben. Diese gehen nämlich mit der Zeit leer und müssen durch neue ersetzt werden. Bei Tintenstrahldruckern sind es Patronen, bei Laserdruckern sind es Toner. Es gibt auch einen Unterschied bei der Druckmenge, denn Toner halten in der Regel deutlich länger mit einer Ladung durch. Irgendwann stellt sich aber die Frage: Wo Toner und Druckerpatronen kaufen?

machine

Das Internet ist meist der beste Weg

Jeder größere Elektronikmarkt hat Druckerpatronen und zum Teil auch Toner im Angebot. Man kann also jederzeit hinfahren und sich die Farben für seinen Drucker holen. Die beste und günstigste Option ist es aber nicht, denn meistens bietet das Sortiment nur Originalware. Das ist auf die Qualität bezogen kein Nachteil, beim Preis aber schon. Außerdem gibt es nicht so oft Rabattaktionen, sodass fast immer der volle Betrag bezahlt werden muss.

Anders sieht es im Internet aus, denn dort gibt es nicht nur Originalware, sondern auch kompatible „Nachbauten“. Diese sind von Haus aus günstiger und eine tolle Alternative, wenn auf diesem Wege Geld gespart werden möchte. Bei den originalen Herstellerartikeln kann es wiederum sein, dass Rabatte ausgeschrieben sind. Die Anzahl an dafür ausgelegten Shops ist groß, sodass Google schnell weiterhilft und beispielsweise den Onlineshop Tunerdumping anzeigt. Wie aber im nächsten Absatz zu lesen ist, ist auch dieser Weg nicht perfekt.

Online vs. Elektronikmarkt vor Ort, wo liegen die Unterschiede?

Werden die Druckerpatronen oder Toner im Internet gekauft, dann profitiert man von der Auswahl und von meist günstigeren Preisen. Nachteile sind jedoch, dass unter Umständen noch der Versand dazukommt und die Ware nicht sofort in den Händen gehalten wird. Handelt es sich also um einen „Notfall“, dann ist der Online-Einkauf nicht ideal. Wenn allerdings noch ein bisschen Farbe im Drucker ist, dann spielt die Versandzeit von meist 1 oder 2 Werktagen keine Rolle.

Beim Elektronikmarkt vor Ort ist es so, dass die Druckerpatronen sofort mitgenommen und vor dem Kauf begutachtet werden können. Nicht zu vergessen ist die Beratung, denn nicht jeder interessiert sich für Technik. Dafür ist die Auswahl begrenzt und berücksichtigt auch nicht alle Druckermodelle. Es kann also sein, dass gar keine verfügbar sind und der Weg umsonst war. Dieser Umstand tritt vor allem bei älteren Modellen auf.

Am Ende entscheidet der Kunde

Auch wenn das Internet der beste beziehungsweise meist günstigere Weg ist, muss nicht zwingend online eingekauft werden. Möchte man die Ware zum Beispiel gleich haben und spielt ein höherer Preis keine Rolle, dann steht der Elektronikmarkt besser dar. Man sollte sich vorher aber informieren, ob Druckerpatronen für das eigene Druckermodell lagernd sind. Ist der Preis hingegen sehr wohl entscheidend, dann ist der Online-Einkauf ratsamer. Hier gibt es nicht nur häufig Rabatte, sondern man muss auch nicht zu den Originalprodukten greifen. Die Hersteller raten natürlich dazu, doch im Alltag gibt es so gut wie keine sichtbaren Unterschiede.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber