Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Aiptek Pocket DV T300

Da kriegt man zum Geburtstag schon eine schweineteure Sony-Kamera, ein Markengerät, von dem man annehmen kann, dass es auch funktioniert, und dann geht das Teil nach nicht mal zwei Wochen einfach so kaputt. So musste schnell ein billiger Ersatz her. Ich entschied mich für die Aiptek Pocket DV T300. Dieses Gerät ist ein digitaler Camcorder und erschien bereits vor einigen Jahren auf dem deutschen Markt.

Die Bedienung des Geräts ist sehr einfach. Nach dem Aufklappen des kleinen Displays kann mansofort Fotos machen, Videos drehen und sich sogar Sprachdatein anhören. Diese werden während der Aufnahme im wave-Format gespeichert und können auch auf dem PC wiedergegeben werden. Im Optionsmenü kann man verschiedene Einstellungen (z.B. über Licht, Bildqualität, Effekte oder auch über den Zoom) vornehmen.

Im Allgemeinen komme ich mit dem Camcorder prima zurecht, muss jedoch zugeben, dass ich ihn ausschließlich zum Fotografieren verwende. Die Videoqualität ist dann nämlich erheblich schlechter als die Fotoqualität. Auch die Qualität der Audioaufnahmen ist leider nicht die beste. Trotzdem finde ich die Kamera hauptsächlich wegen der zahlreichen Einstellungen, Extras und Effekte, welche die Fotos betreffen, richtig klasse. Jedoch hätte Aiptek die Kamera lieber als als gute Digitalkamera anstatt als mittelmäßigen Camcorder auf den Markt bringen sollen. Dies ist zumindest meine Meinung. Jedoch haben auch in meinen Freundes- und Familienkreis sehr viele Benutzer dieser Kamera eine solche Meinung.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte