Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Günstige Ventilatoren gegen die Hitze

Den ganzen Tag plagt mich schon die Hitze, es ist richtig lästig. Meistens sitzt man auch in warmen Räumen mit vielen Menschen zusammen, gerade in der Straßenbahn wird dies zur Qual. Weil ich mir eine neue Maus für meinen Computer gekauft habe - von dieser bin ich übrigens echt begeistert, obwohl die nur 50 Euro gekostet hat - nutzt ich meine Gelegenheit und hab mich bei Saturn ein wenig genauer umgesehen. Dabei bin ich in die Abteilung der Ventilatoren gekommen und konnte meinen Augen fast nicht trauen: schon für 5 Euro sind große Ventilatoren zu haben.

Ich persönlich kaufe mir aber nicht das billigtse Angebot, da es sich hierbei meistens um keine Schnäppchen, sondern um Staubfänger handelt. Bei Saturn in Erfurt gab es drei Preisklassen für Ventilatoren: zum einen die Saubilligen, dann die Mittelklasse und die Oberklasse. Ich habe mich für die Mittelklasse entschieden und gerade einmal 10 Euro für einen Ventilator mit 25 Zentimetern Rotorblatt ausgegeben.

Zuhause angekommen hab ich den Ventilator, der in alle seine Einzelteile zerlegt war, zusammengebastelt. Es gibt insgesamt zwei Stufen, die für meine Bedürfnisse aber vollkommen ausreichen. Die erste Stufe ist relativ schwach, dafür die zweite umso intensiver und stärker. Der Ventilatorkopf dreht sich auf Wunsch sogar um 90 Grad, doch das hab ich ausgeschaltet, denn ich möchte die Luft ja abbekommen.

Insgesamt bin ich wirklich sehr begeistert, dass es im Sommer Ventilatoren gibt, die so günstig zu haben sind. Wer sich das Teil Zuhause hinstellen möchte und den Arbeitsalltag somit verschönern möchte, der kann sich ganz günstig einen recht guten Ventilator kaufen. Aber Vorsicht! Bei zu langer und häufiger Nutzung können durchaus Erkältungen drohen.