Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Minibeamer für die Hosentasche

3M präsentierte erstmalig seinen kleinsten Beamer. Mit 11,5 x 5 x 2,2 Zentimeter passt er, ähnlich wie ein Handy, überall herein, deswegen ist der Projektor besonders für den kurzfristigen mobilen Gebrauch geeignet. Der MPro 110 lohnt sich keinesfalls bei intensiver Benutzung oder für permanenten Gebrauch.

Sowohl Auflösung, Leuchtkraft als auch Bildgröße sind eher gewöhnungsbedürftigt, daher sollte man sich lieber nach einem anderen Gerät umgucken. Bei einer maximalen Auflösung von 640 x 480, kann ein 1,27 Meter großes Bild an die Wand gezaubert werden, allerdings kann sich die Leuchtstärke nicht gegen Lichtbeeinflussungen wie etwa Sonneneinstrahlungen durchsetzen. Einen Pluspunkt jedoch bekommt der MPro 110 für den Betrieb mit Akku, doch leider hält dieser nur eine Nutzung von maximal einer Stunde aus. An Anschlüssen kann uns 3M einen VGA- und einen Chinch-Anschluss bieten, somit sind viele Geräte mit dem Projektor kompatibel. Der Beamer benötigt keine Kühlung oder Lüftung, läuft aber dennoch ganz schön heiß. Stundenlanger Betrieb ist daher nicht zu empfehlen. Bei einem Preis von etwa 350 Euro wird M3 das Produkt im Oktober für den Handel freigeben.