Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Polaroid PoGo - Altes von heute

Es ist noch gar nicht so lange her, da machte man seine Fotos nicht digital, sondern hielt letzendlich ein Foto nach der Entwicklung in der Hand. Heute ist das gar nicht mehr nötig, darüber brauchen wir nicht diskutieren, denn es gibt unzählige Digitalkameras, die an den hauseigenen Drucker angeschlossen werden können und sofort gestochen scharfe Bilder ausdrucken.

Anscheinend kommt der alte Trend mit sogenannten Polaroidkameras wieder zurück, denn mit dem PoGo ist das sofortige Drucken möglich. Verbessert hat sich natürlich die Technik, denn man kann sein Bild auf einem netten Display vorher bewundern.

Dank der neuen Technologie ist echtes Drucken gar nicht mehr notwendig und es kann auch nicht mehr passieren, dass Druckerpatronen plötzlich auslaufen. Die Farben stecken als kleine Kristalle im Papier, welches in den Drucker der Kamera eingelegt wird. Eine beheizbare Walze erhitzt bestimmt Stellen etwas mehr beziehungsweise weniger.

Leider hat sich die Bildgröße nicht mehr ganz durchgesetzt, aber die neuen Ideen müssen ja nicht schlechter sein. Gedruckt werden die gemachten Fotographien im 2:3 - Format, also etwa so groß wie eine Visitenkarten.

Insgesamt finde ich den Preis pro Bild etwas sehr teuer, denn ein Bild kostet fast 30 Cent. Im Vergleich sind moderne Drucker wesentlich günstiger und drucken direkt das Vielfache. Positiv hingegen ist, dass Bluetooth-Handys ihr Signal direkt an den Polaroiddrucker senden können. Sicherlich ist diese Kamera nicht für die Jugend von heute zu empfehlen, dafür ist sie aber eine nette Spielerei für den nächsten Urlaub. Für etwa 120 Euro kann man sich auch gleich einen Drucker kaufen, doch das ist jedem selbst überlassen. Mich jedenfalls kann das Gerät nicht so ganz überzeugen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber