Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Woran erkenne ich eine kaputte Hintergrundbeleuchtung bei einem TFT Monitor?

Zum Glück musste ich meinen bisher einzigen TFT Monitor noch nicht austauschen. Seit etwas mehr als zwei Jahren habe ich diesen nun in meinen Besitz und bin mehr als zufrieden. Knapp 250 Euro hat dieser 19 Zoll TFT Monitor damals gekostet, für heutige Verhältnisse nicht unbedingt billig. Was den meisten vielleicht nicht aufgefallen ist, der Markt für Monitore und Displays wurde kundenfreundlicher. Wer sich die Grafik links neben diesem Text ansieht, der erkennt genau, wie sich der Preis inder Vergangenheit bis heute entwickelt hat. Aber das ist wahrscheinlich wieder ein anderes Thema. Nun möchte ich mich der oben gestellten Frage widmen und erklären, woran man eine defekte oder kaputte Hintergrundbeleuchtung eines TFT Monitors erkennt.

Die defekte Hintergrundbeleuchtung kann man an verschiedenen Merkmalen wahrnehmen. Eine Möglichkeit zum Beispiel wäre, dass das Hintergrundlicht kurzzeitig an und später wieder aus geht. Manchmal bleibt der Bildschirm vielleicht auch ganz schwarz. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass das Bild nur sehr schwach zu erkennen ist, dann könnte eine oder sogar beide Röhren, die das Licht liefern defekt sein.

Was tun, wenn mein TFT Monitor kaputt ist? Die wohl einfachste Möglichkeit ist, zu dem Händler zu gehen und das Gerät eintauschen. Auf alle technischen Geräte gibt es eine gesetzlich vorgeschriebene Herstellergarantie von zwei Jahren. Nur manche Geräte wie Drucker können auch nur ein Jahr Garantie aufweisen. Theoretisch braucht man einen Kassenzettel, damit man dem Händler beweisen kann, dass man vor weniger als zwei Jahren dieses Gerät gekauft hat. Bei SternTV, einem Magazin auf RTL, habe ich erfahren, dass eine Bestätigung einer anderen Person ebenfalls ausreicht. Wer zum Beispiel mit seiner Oma ein Gerät kauft, den Kassenzettel aber verliert, der hat einen Zeugen, nämlich die Oma. Die meisten Händler werden sich aber dagegen wehren, das Gerät anzunehmen. Dann ist Überredenskunst gefragt. Braucht man bei einer Rückgabe die Originalverpackung? Handelt es sich lediglich um die Rückgabe in den vorgeschriebenen zwei Wochen, dann definitiv ja. Möchte man aber seine Garantieansprüche geltend machen, dann reicht ein einfacher Karton oder irgendetwas, damit das Gerät nicht sofort beschädigt wird.