Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Günstige Webspace-Anbieter

Im digitalen Zeitalter kann jeder sein eigenes Blog betreiben. Doch die Nutzung eines Subdomain-Angebots wie etwa von WordPress selbst liegt nicht jedem. Wir stellen Ihnen deshalb Webhoster bis 5 Euro vor, auf denen Sie ein WordPress-Blog einrichten können.

Bloggen ist schon längst keine "Modeerscheinung" mehr. Wer die ersten Gehversuche mit einem fremdgehosteten Angebot bestanden hat, kommt aber über kurz oder lang nicht um eine eigene Domain herum.

Die Vorteile sind vielfältiger Natur. Am deutlichsten wiegt aber die eigene Domain, mit der man sein Blog dann ins Netz bringt.

Wer so ein Angebot sucht, muss aber auch bereit sein, einige Euros auszugeben. Inzwischen gibt es jedoch viele gute und günstige Angebote.

Wir zeigen Ihnen nachfolgend einige Angebote, die Sie monatlich maximal 5 Euro kosten. Alle diese Anbieter stellen eine Datenbank, PHP sowie sämtliche Features bereit, mit denen ein WordPress-Blog betrieben werden kann.

Checkdomain: 4,90 Euro für 5GB Webspace

Den Anfang in unserer Übersicht macht das Paket "Start 4.0" von checkdomain.de. Gerade für Einsteiger geeignet, bietet dieses Paket einen unkomplizierten Live Support. Für 4,90 Euro und einer einmaligen Einrichtungsgebühr bekommen Sie 5 GB Webspace, welcher mit allen gängigen CMS-Systemen kompatibel ist.

Im Vertrag enthalten sind außerdem 500 E-Mail sowie einen zusätzlichen Blog. Sollte Ihnen eine Domain nicht genügen, können Sie alternativ noch weitere zwei Domains hinzubuchen.

DomainFactory: 4,15 Euro für 5 GB Webspace

Ähnlich wie Checkdomain kommt der zweite Webspace-Anbieter für ein WordPress-Blog daher. Die Rede ist von DomainFactory. Hier erhalten Sie für 4,15 Euro ein Webspace-Paket mit 5 GB Mail- und Webspace, eine Domain sowie eine Datenbank.

Besonders erwähnenswert ist bei diesem Angebot, dass es die ersten sechs Monate lediglich 1,15 Euro kostet. Erst ab dem 7. Monat steigt der Preis auf 4,15 Euro an. Für die Einrichtung ist eine einmalige Gebühr von 4,95 Euro zu entrichten.

Der Webspace allein kostet Sie somit pro Jahr rund 32 Euro. Ein faires und günstiges Angebot.

Loomes: 2,99 Euro für 3 GB Webspace

Ein alternatives Angebot kommt von dem Webhoster Loomes. Dieser bietet Ihnen für die Summe von 2,99 Euro im Paket "Start Platin" insgesamt 3 GB Webspace, 10 GB Mailspace sowie neben einer Datenbank alle Komponenten, die zum Betrieb eines WordPress-Blogs notwendig sind. Für die Einrichtung verlangt dieser Anbieter einmalig 12,90 Euro.

Der Webspace bei Loomes kostet Sie für Ihr WordPress-Blog somit rund 36 Euro im Jahr, zuzüglich Einrichtungsgebühr und eventuell weiterer anfallender Kosten.

1blu: 2,90 Euro für 1,5 GB Webspace

Mit 2,90 Euro im Paket "Homepage Pro" bietet Ihnen 1blu eines der günstigsten Webhosting-Pakete für Ihr WordPress-Blog. Enthalten sind neben einer Datenbank 1,5 GB Webspace, 5 GB Mailspace sowie weitere attraktive Features.

Mit den Freimengen bewegt sich 1blu jedoch ebenso wie mit dem Preis am unteren Limit, was jedoch verständlich ist.

Für die Einrichtung des Webspace und der Domain fallen bei 1blu einmalig 9,90 Euro an. Unter dem Strich summiert sich dieses Angebot auf rund 35 Euro pro Jahr.

STRATO: 4,99 Euro für 1 GB Webspace

Darf es etwas mehr sein? Im Falle von STRATO ist diese Frage nicht unberechtigt. Zwar ist der Webspace im Paket "BasicWebXL" mit 1 GB eher eingeschränkt. Dafür punktet der Anbieter mit anderen Features.

So gehören etwa 3 Inklusivdomains zu diesem Paket. Falls Sie Ihre Domain also auch unter anderer Adresse erreichbar machen wollen, wäre das die Lösung.

Neben den 4,99 Euro pro Monat fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 9,90 Euro an. Pro Jahr kostet Sie der reine Webspace also knapp 60 Euro.

HostEurope: 3,99 Euro für 2 GB Webspace

Bei HostEurope ist eine Datenbank für Ihr WordPress-Blog erst ab dem "WebPack M 4.0" enthalten. Dafür erhalten Sie aber nicht nur eine, sondern sogar zwei Datenbanken.

Das ist nützlich, falls Sie noch ein weiteres System einrichten wollen, das eine Datenbank benötigt.

Bei diesem Anbieter fällt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 14,99 Euro auf, was der bisher teuerste Wert in unserem Vergleich ist.

Der Jahrespreis für dieses Hosting-Angebot liegt mit rund 48 Euro dafür im guten Mittelfeld und kann allein aufgrund der Datenbanken eine interessante Option sein.

GoNeo: 4,95 Euro für 2 GB Webspace

GoNeo ist einer der Webspace-Anbieter in unserem Vergleich, die trotz eines guten Angebots ein eher unbemerktes Dasein führen.

Mit 4,95 Euro pro Monat zählt dieser Anbieter zwar nicht zu den günstigen Webhostern, dafür hat es das Paket anderweitig in sich. 5 Inklusivdomains, 5 MySQL-Datenbanken und vieles mehr lassen es ungemein attraktiv wirken.

Auch der einmalige Einrichtungspreis mit 8,95 Euro ist absolut konkurrenzfähig. Von der Aktion die ersten 6 Monate ohne Gebühr zu hosten, einmal ganz abgesehen.

Innerhalb der ersten 12 Monate kostet Sie dieses Paket nur knapp 30 Euro, wenn die Gratis-Monate herangezogen werden. Definitiv ein Preistipp für alle Sparfüchse unter den WordPress-Bloggern.

One: 1,48 Euro für 5 GB Webspace

One ist einer der verwirrendsten Anbieter in unserem Vergleich. Der größte Vorteil soll daher gleich zu Beginn genannt werden: One kostet im ersten Jahr aufgrund einer gegenwärtig laufenden Aktion keinen Cent!

Weder Einrichtungs-, noch Domain-, noch Webhosting-Gebühr sind zu entrichten. Danach bringt es der Service beim reinen Webhosting auf rund 18 Euro pro Jahr. Ein erschreckend günstiger Preis.

Erschreckend ist auch, wie schwierig es ist weitere Details zu erfahren. Ja, PHP, MySQL und vieles mehr gehören zum Paket, aber wie viele Datenbanken enthalten sind, lässt sich keiner transparenten Tabelle entnehmen. Vermutlich ist es nur eine. Zumindest kann man das aus dem einen oder anderen Text herauslesen.

Nach Angaben des Anbieters läuft WordPress und Co. ohne Probleme. Das ist sicherlich korrekt, doch mehr Details statt Textwüste wären wünschenswert.

Wenn Sie es also extrem günstig wollen und es Ihnen nur um das Gesamtbild geht, sollten Sie bei One zuschlagen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber