Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

RAR-Passwort knacken

Wer oft große Dateien verschicken muss, ist froh dass es Packprogramme gibt. Die Passwort-Funktion bei RAR-Archiven stärkt zudem die Sicherheit. Doch was ist, wenn das Passwort vergessen wird? Wir geben Tipps und zeigen, was Sie noch tun können.

Über Wochen schlummerte das Archiv auf der Festplatte, ohne dass es benötigt wurde. Es beinhaltet wichtige Dokumente. Solche, die verschlüsselt gehören, aber so gut wie nie gebraucht werden.

Jetzt ist es jedoch soweit. Nach einem Rechtsklick will man das Archiv entpacken, schon folgt die Ernüchterung. Das Passwort soll eingegeben werden. Vor allem wenn es dringend benötigt wird, vergessen viele Menschen Ihre Passwörter.

Bei einem RAR-Archiv ist das sehr ärgerlich, beinhalten diese Pakete doch meist mehr als nur ein einziges Dokument.

Kann man RAR-Passwörter knacken?

Grundsätzlich kann man sagen, dass jedes Passwort knackbar ist. Das Problem dabei ist lediglich der Faktor Zeit.

Haben Sie ein besonders sicheres Passwort gewählt, kann das Knacken Jahrzehnte dauern. Anders ausgedrückt: Sie können das Archiv auch getrost löschen. Denn selbst die härteste Attacke wird kein Ergebnis hervorbringen.

Etwas besser stehen Ihre Chancen, wenn Sie sich an einzelne Bestandteile Ihres Passwortes erinnern. Vielleicht ist Ihnen nur die Reihenfolge abhanden gekommen?

Im Zweifel gilt es, verschiedene Kombinationen zu probieren. Dabei fertigen Sie sich am besten eine Liste an, um keine Variante doppelt zu nutzen.

Darf ich ein Passwort überhaupt knacken?

Der §202c des Strafgesetzbuchs stellt das Knacken eines Passworts unter Strafe. Darauf basierend sollten Sie folglich nur Ihre eigenen Archive entschlüsseln. Anderenfalls machen Sie sich strafbar.

Daraus resultiert, dass eigentlich kein konkretes Programm zum Knacken von Passwörtern genannt werden darf. Mit einschlägigen Suchbegriffen werden Sie bei Google jedoch rasch fündig.

Bedenken Sie dabei jedoch, dass auch Kriminelle diese Suche ausnutzen und Fake-Software anbieten, die in Wahrheit Schadsoftware auf Ihrem PC einrichtet.

Sollten Sie über eine professionelle Knacksoftware stolpern, kennzeichnen sich diese meist durch einen horrend großen Preis aus.

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich mein Passwort knacke?

Ob Sie Ihr Passwort manuell oder per Software knacken können, hängt letztendlich davon ab, ob Sie ein schwaches oder starkes Passwort benutzen.

Besteht Ihr Passwort aus mehr als acht Zeichen, darunter Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen, ist das Knacken äußerst unwahrscheinlich.

Nutzen Sie als Passwort stattdessen ein bestimmtes Wort oder eine variierende Kombination, an die Sie sich teilweise sogar noch erinnern, kann der Vorgang dadurch erheblich beschleunigt werden.

Grundlegend sollten Sie sich jedoch nicht zu viele Hoffnungen machen. Vertrauen Sie deshalb in Zukunft lieber auf Passwort-Safes, die wir im Artikel über Passwort-Generatoren vorstellen. Diese verfügen über ein Master-Passwort und beinhalten all Ihre anderen Passwörter. Das Master-Passwort können Sie sich irgendwo an einem sicheren Ort zusätzlich notieren.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber