Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Spyhunter entfernen

Schadsoftware auf dem heimischen PC ist äußerst störend. Dazu zählt auch Spyhunter. Dabei lässt sich die Anwendung mit vergleichsweise wenig Aufwand vom PC entfernen. Wir zeigen, wie das geht.

Im ersten Schritt sollten Sie die Anwendung ganz normal deinstallieren. Begeben Sie sich bei Ihrem Windows-PC also in die Systemsteuerung und wählen Sie dort unter dem Abschnitt "Programme deinstallieren" einfach Spyhunter aus. Lassen Sie die Deinstallation vollständig durchlaufen und starten Sie den PC neu.

Laden Sie sich nun AdwCleaner oder Malwarebytes Anti-Malware herunter. Sobald Sie eines der beiden Programme heruntergeladen haben, starten Sie dieses und führen Sie eine "Suche" beziehungsweise einen "Suchlauf" durch. Nach Abschluss des Suchlaufs sehen Sie alle schädlichen Anwendungen. Mit Hilfe von AdwCleaner oder Malwarebytes Anti-Malware können Sie diese nun entfernen.

Bei dieser Bereinigung werden nun auch die letzten Reste von Spyhunter entfernt. Ein abschließender finaler Neustart des PCs ist an dieser Stelle empfehlenswert.

Ist das Problem damit behoben?

Nach dem Einsatz dieser Tools sollte die Gefahrenquelle ausgeschaltet sein. Denken Sie jedoch daran, dass eigentlich nur eine vollständige Formatierung und Neuinstallation des gesamten PCs absolute Sicherheit schaffen kann. Im Zweifel sollten Sie also zeitnah nach der Bereinigung eine Neuinstallation des Systems anstreben.

Kann ich mich vor der Schadsoftware schützen?

Um sich effektiv gegen derartige Schadprogramme zu schützen, sollten Sie nach Möglichkeit stets eine aktuelle Anti-Viren Software im Einsatz haben. Zusätzlich sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie Ihnen unbekannte Software herunterladen und installieren sollen. Diese kann ebenfalls schadhaft sein.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber