Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

3D Druck: Drucktemperatur, Geschwindigkeit und beheiztes Druckbett richtig ein-stellen

Nach der CAD Modellierung werden die fertigen 3D Dateien im .stl Format ausgegeben. Diese Datei kann dann von einem Slicer bearbeitet werden, der das 3D Modell in die einzelnen Schichten zerlegt, welche der 3D Drucker anschließend nach den Anweisungen im Maschinencode erzeugen wird. Im Slicer wird ein G-Code geschrieben, welcher seinen Namen daher erhalten hat, weil jede Zeile des Maschinencodes mit dem Großbuchstaben G beginnt. Im Slicer lassen sich alle möglichen Einstellungen vornehmen, welche den Druck beeinflussen und so letztendlich auch die Qualität des zu druckenden 3D Modells.

Beheiztes Druckbett nötig?

Es gibt Filamente, bei denen das Druckbett beheizt werden muss, damit die erste Schicht nicht wellig wird und an Ort und Stelle haften bleibt. Hat der 3D Drucker kein beheizbares Druckbett, kann mit etwas Kleber nachgeholfen werden, welcher auf das Druckbett gestrichen wird. Dieser kann nach dem Druckvorgang mit einem Spachtel oder einem Herdschaber wieder entfernt werden, auch doppelseitiges Klebeband eignet sich zur Präparierung des Druckbetts. Beim Drucken mit dem Filament ABS sollte nicht nur der Drucktisch beheizt werden, auch eine warme Umgebungstemperatur ist für dieses Filament zu empfehlen, damit sich das 3D Objekt während des Drucks nicht verformt. Offene 3D Drucker und 3D Drucker Bausätze eignen sich daher besser für das Drucken mit dem Filament PLA, dieses erzeugt übrigens beim Drucken auch keine krebserregenden Dämpfe.

Druckgeschwindigkeit, Innenfüllung und Abkühltemperatur

Im Slicer lässt sich außerdem die gewünschte Innenfüllung des 3D Objekts einstellen. Wer zum Beispiel Außenwände drucken möchte, kann ruhig eine Innenfüllung mit 80 Prozent oder mehr einstellen, solange das Objekt innen hohl ist. Bei einem vollflächig gefüllten 3D Objekt liegt die ideale Innenfüllung jedoch bei 25 bis 60 Prozent, da sich die Filamente stark zusammenziehen können, wenn die Innenfüllung zu hoch eingestellt wird. Nicht nur, dass eine sparsame Innenfüllung Druckmaterial spart, auch die Abkühlzeit kann geringer eingestellt werden. Fährt der Extruder immer wieder über die gleichen Stellen, weil eine Innenfüllung von 75 Prozent oder mehr erzeugt werden soll, kann das Filament nur schwer abkühlen und verliert dadurch an Stabilität in der Formgebung. Das Resultat ist in vielen Fällen ein verzogenes, unförmiges 3D Objekt.

Die Druckgeschwindigkeit kann zugunsten der Qualität hoch eingestellt werden. Je schneller der 3D Drucker drucken soll, umso schlechtere Eigenschaften weist das fertige Modell später auf. Am besten ist es, den 3D Drucker so lange wie möglich drucken zu lassen, zum Beispiel über Nacht. Wenn es schnell gehen muss, kann die Innenfüllung herabgesetzt werden, was Filament spart. Dadurch hat der Extruder weniger zu tun und das 3D Objekt wird schneller fertig. Die unterste Schicht benötigt, je nach Art des Filaments, eine gewisse Zeit zum Abkühlen, damit das 3D Objekt am Stück gedruckt werden kann und später stabil und bruchsicher ist.

Softwareupdates, Add-ons und andere Internet Apps

Die viel gerügte Druckgeschwindigkeit des eigenen 3D Druckers lässt sich außerdem durch regelmäßige Softwareupdates steigern. Auch, wenn neue Treiber des Herstellers bereitgestellt werden, sollten diese zeitnah erneuert werden. Einige 3D Drucker Bausätze bieten die tolle Möglichkeit, Upgrades und neuartige Bauteile einfach kostenfrei mit der mitgelieferten Lizenz auszudrucken und den 3D Drucker auf diese Weise auf den neuesten Stand zu bringen. Herstellern von 3D Druckern geht es bei Firmwareupdates, Add-ons und selbst druckbaren Komponenten meist um eine Steigerung der Druckgeschwindigkeit, denn dies ist leider auch Ende 2019 immer noch ein bekanntes Problem von privaten und industriell genutzten 3D Druckern.

Im Internet gibt es natürlich noch eine Vielzahl anderer Apps und Add-ons, vor allem für die Freizeitgestaltung und das eigene Entertainment hat das Internet eine Menge zu bieten. Um die Wartezeit während eines 3D Druckvorgangs ohne aufkommende Langeweile zu überbrücken, gibt es unzählige Möglichkeiten:

- einen Film streamen

- ein Spiel online spielen

- E-Mails checken

- Freunde anrufen

- mit dem Haustier spielen

- einen Kuchen backen

In online Casinos kann man echtes Bargeld gewinnen

Eine außergewöhnliche und spannende Methode gegen Langeweile ist das online Spielen um echtes Geld. In die meisten online Casinospiele finden auch Laien einen leichten Einstieg, besonders sind die vielfältigen Boni geeignet. Wer sich als Neukunde bei einem online Casino anmeldet, erhält einen Vorschuss an Bargeld, mit dem sofort gespielt werden kann. Die Höhe ist dabei absolut flexibel, auf Casibonus gibt es eine gute Übersicht über die unterschiedlichen Arten von Freispielen und Spielboni. Wer noch keinen eigenen 3D Drucker besitzt, oder lieber einen kostenpflichtigen Slicer mit umfangreicheren Funktionen nutzen möchte, kann das im online Casino gewonnene Geld sogar gleich für den eigenen 3D Druck einsetzen. Oder wie wäre es mit einem neuen Filament, zum Beispiel ABS aus Goldfarbe oder einem nachtleuchtenden PLA in einer knalligen Neonfarbe?

Photo by ZMorph Multitool 3D Printer on Unsplash