Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

6 Länder, in denen man ein effektives Nearshore Team zu niedrigen Kosten bekommt

Es besteht kein Zweifel daran, dass sich Outsourcing lohnt. Vieles spricht dafür, sei es wegen des weniger zeitaufwändigen Verfahrens, der schnellen Reaktionsgeschwindigkeit oder der Möglichkeit, kurzfristig Experten einzusetzen, ohne die damit langfristig verbundenen Kosten zu tragen. Ganz zu schweigen von dem offensichtlichsten Grund - den Software-Entwicklungskosten. Sehen Sie sich genauer an, weshalb Sie ein Nearshore Team in diesen 6 Ländern unter Vertrag nehmen sollten. Es gibt Länder, die sich darauf spezialisiert haben, IT Offshore Dienstleister zu fördern und das entsprechende Personal perfekt zu schulen.

Überblick der Kosten des Nearshoring Outsourcings
in Europa

Entwickler aus der Ukraine, Polen, der Tschechischen Republik, Weißrussland und anderen europäischen Ländern sind gut ausgebildet, haben gute Englisch- und fortgeschrittene Programmierkenntnisse. So zeigen beispielsweise Untersuchungen von der Ukraine Digital News, dass jährlich mehr als 38.000 Ukrainer einen technischen Abschluss machen. Der Index der Englischkenntnisse in den osteuropäischen Ländern ist ebenfalls hoch genug. Und mit der wachsenden Zahl qualifizierter Softwareentwickler steigt auch die Nachfrage nach europäischen Entwicklern im Nearshoring Osteuropa.

Diese Vorteile gehen mit moderaten Marktkosten einher. Im Durchschnitt schwanken die Softwareentwicklungsraten in Ländern wie der Ukraine, Bulgarien und Moldawien zwischen 25 und 49 € pro Stunde. Je nach Land, dem Grad der Erfahrung der Entwickler und der Komplexität des Projekts können die Kosten über 99 € pro Stunde liegen.

In Polen, der Tschechischen Republik und der Slowakei sind die Kosten für IT-Dienstleistungen doppelt so hoch. Programmierer in diesen Ländern berechnen 50 bis 99 Euro pro Stunde.

Man kann also sagen, dass die durchschnittlichen IT-Servicekosten in Osteuropa zwischen 37 und 74 € pro Stunde liegen.

Sechs TOP-Länder für die Einstellung eines Nearshore Outsourcing Teams in Europa

Sicher, die Stundensätze für IT-Dienstleistungen spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl des richtigen Entwicklers. Aber das bedeutet nicht alles. Dasselbe gilt für die Auswahl eines Outsourcing Entwicklungsteams. Deshalb achten erfahrene Nearshore Entwicklungs-Anbieter auf die folgenden Punkte:

  • Korrelation zwischen der Qualität der Dienstleistungen und den Kosten
              
  • Verfügbarkeit der benötigten Entwickler
              
  • Finanzielle Attraktivität des Projekts
              
  • Kommunikationsmittel
              
  • Steuern und Sozialleistungen

Nearshoring Teams verwenden oft Tools wie Skype, Jira und Slack, zusammen mit Teammitglieder vor Ort. Ideale Länder in Bezug auf die geografische Lage und die kulturelle Ähnlichkeit suchen Betriebe in Europa Softwareentwicklungs-Outsourcing von osteuropäischen Ländern wie Polen, Bulgarien und Rumänien, abgesehen von Nearshore Ukraine.

Polen

Das Nearshoring nach Polen ist die Wahl für die großen globalen Marken wie Microsoft und Oracle, die über Forschungszentren verfügen. In Osteuropa ist Polen die größte Volkswirtschaft und eine, die einige wichtige Vorteile gegenüber ihren Nachbarn bietet, so Ramyani Basu, Leiterin der Digital Transformation Practice bei A.T. Kearney in Großbritannien.

Polen hat eine stabilere wirtschaftliche Situation und bietet gute steuerliche Anreize. Die kulturelle Affinität zu Deutschland macht es zu einem interessanten Ziel für Outsourcing. Es verfügt über mehr als 400 Outsourcing-Zentren und genießt beträchtliche ausländische Kapitalinvestitionen im Bereich Forschung und Entwicklung und Geschäftsprozess-Outsourcing.

Polen gewinnt bei den Java-Herausforderungen, was besonders beeindruckend ist, da Java die bevorzugte Sprache der meisten Benutzer ist. Wie viele der anderen Länder bietet auch Polen schon in seinen Schulen Kodierungsklassen an. Im Durchschnitt verdient ein IT Nearshorer ab. 50 € pro Stunde.

Ukraine

Nearshore Entwicklungen in der Ukraine haben weltberühmte Anwendungen wie WhatsApp, Petcube, Kickstarter sowie zwei berühmte Spiele, STALKER und Metro 203, entwickelt. Laut TechNavio weist die Ukraine folgende Zahlen auf:

  • Anzahl der IT-Outsourcing-Firmen: 580
              
  • Marktwert des IT-Outsourcing: 410 Millionen Dollar
              
  • Anzahl der Mitarbeiter, die am IT-Outsourcing beteiligt sind: 12.000
              
  • Größte IT-Outsourcing-Unternehmen: SAP, Endava, Totalsoft, Ubisoft

Es ist das größte Land in Europa, rangiert auf Platz 4 der am besten ausgebildeten Nationen der Welt, das Volumen der IT-Industrie und des IT-Outsourcing in der Region umfasst etwa 15 Tausend Mitarbeiter. Die ukrainischen modernen IT-Entwickler sind in verschiedenen Bereichen hoch qualifiziert, was positiv auf die Nearshore Entwicklung auswirkt.

Aufgrund der Lage in Mitteleuropa hat die Ukraine nur eine Stunde Unterschied zu anderen europäischen Ländern, was für die Geschäftskommunikation bequem ist. Neben den Direktflügen zu vielen Zielen auf dem ganzen Kontinent ist das Einreiseverfahren in die Ukraine für viele EU-Länder und die USA vereinfacht. Im Durchschnitt verdient ein IT Nearshorer ca. 45 € pro Stunde.

Bulgarien

Bulgarien ist zu einem heißen Standort speziell für hochrangige Aktivitäten wie computergestütztes Design und Fertigung geworden. Das bulgarische Bildungssystem bringt eine Fülle von Ingenieurs- und technischen Fähigkeiten hervor, was es zu einem besonders geeigneten Ort macht, um nach sehr speziellen Technologie- und Programmierkenntnissen zu suchen.

In den letzten Jahren achten immer mehr Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit europäischen Nearshoring-Ländern wie Bulgarien, insbesondere für wirtschaftlich entwickelte europäische Länder wie die Schweiz, Deutschland oder England, die IT-Dienstleistungen im Ausland beziehen wollen, aber auch einen engen Zugang zu diesen Ländern haben. Zum Beispiel ist das Nearshoring in Bulgarien aufgrund des europäischen Standorts offensichtlich billiger und glaubwürdig. Die Software Entwicklung in Osteuropa wird immer bedeutender und stärker.

Etwa 98 Prozent aller Bulgaren sprechen eine Fremdsprache und vier von fünf Rumänen sprechen gut Englisch. Im Durchschnitt verdient ein IT Nearshorer ca. 23 € pro Stunde.

Portugal

Wenn Nearshore-Outsourcing-Beispiele auftauchen, gehören Portugal und seine Spezialisten in der Regel nicht dazu. Es hat viel mit einer großen Finanzkrise zu tun, die 2008 stattfand und dem portugiesischen Wirtschaftsstaat viel Ärger bereitete. In den letzten Jahren ist die Popularität dieses Landes in der IT-Welt jedoch schnell gewachsen. Mit gesenkten Steuern (oder gar keinen Steuern!), billigen Mietpreisen für Immobilien, einem großen Talentpool und mehr als nur einem erstaunlichen Standort wurde Portugal schnell zum Himmel auf Erden für die IT-Industrie.

Vorteile für Nearshoring in Portugal:

  • Transparente Gesetze - Portugal ist für sein transparentes Rechtssystem bekannt
              
  • Niedrige Preise - Nearshore-Dienstleistungen in Portugal sind aufgrund des hohen Wettbewerbs auf dem portugiesischen Arbeitsmarkt unglaublich günstig. Ein durchschnittliches Gehalt oder ein portugiesischer Softwareentwickler liegt bei etwa 2400 Dollar.
              
  • Günstiger Standort
              
  • Niedrige Steuern - Das Nearshoring bei der Anwerbung von Mitarbeitern soll die Kosten der Unternehmen senken und mit den niedrigen Steuern, die Portugal für das Nearshoring in Lissabon und dem Rest des Landes zu zahlen bereit ist, wird es noch attraktiver werden.

Italien

Apple kündigte eine neue Schule für 600 Programmierer an der Universität Napoli Federico II an der Küste Italiens an. Italien besitzt ein hohes Niveau an Englischkenntnissen - Englisch ist seit mehreren Jahrzehnten ein Pflichtfach an italienischen Schulen. Im English Proficiency Index von 2017 belegt Italien weltweit Platz 36. Das Gesamtniveau der Sprachkenntnisse wird in Bezug auf diese Studien als "hoch" eingestuft.

Italien besitzt eine strategische Lage in Europa und die Kultur der Italiener geht mit vielen europäischen Kulturen einher. Ein Italiener ist sehr anpassungsfähig und kann schnell als Nearshorer in jeder Firma eintauchen. Im Durchschnitt verdient ein IT Nearshorer aus Italien ca. 35 € pro Stunde.

Deutschland

Mit dem sehr hohen Niveau an Englischkenntnissen können sich IT-Entwickler aus Deutschland überall sehen lassen. Im English Proficiency Index von 2017 belegt Deutschland weltweit Platz 10. Das Gesamtniveau der Sprachkenntnisse wird in Bezug auf diese Studien als "sehr hoch" eingestuft.

Die nebeneinander liegenden Länder (z.B. die Benelux- oder die skandinavischen Länder), die relativ gesehen geringe kulturelle Unterschiede, ein hohes Niveau an Sprachkenntnissen, eine hohe Wahrscheinlichkeit häufiger Sprachkenntnisse und ähnliche Raten aufweisen, werden nicht als Nearshore-Länder betrachtet. Für Deutschland und Polen sind diese Unterschiede jedoch größer, obwohl die Länder auch in direktem Kontakt miteinander stehen.

Im Durchschnitt verdient ein IT Nearshorer in Deutschland ab 50 € pro Stunde.

Negative Seiten der Nearshoring-Teams

Kulturelle Affinität - Selbst, wenn die Sprache dieselbe und die Zeitzone für beide Parteien ähnlich ist, gibt es dennoch einige Aspekte zu berücksichtigen, wie z.B. Feiertage oder andere kulturelle Nuancen.

  1. Höhere Kosten als Offshoring - Es ist möglich, dass der Abschluss eines Vertrages mit einem Nearshore-Partner höhere Kosten verursacht als mit einem Offshore-Partner.
  2. Weniger Anbieter - Bei der Auswahl eines Nearshoring-Partners müssen Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass die Suche nach einem solchen Partner recht schwierig sein könnte, einfach weil es weniger Möglichkeiten auf dem Markt gibt.

Fazit

Sie werden die besten Optionen für Nearshoring in Osteuropa finden, noch dazu es, wie in der Ukraine, mehrere Nearshoring-Agenturen gibt, die Ihnen bei der schnellen Erstellung eines Nearshore Teams behilflich sein können.