Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Das neue PSD2-Verfahren - Wissenswertes zur aktuellen Änderung der Zahlungsdiensterichtlinien

Das online Banking ist im Herbst 2019 sicherer geworden. Für die Bankkunden hat sich im Wesentlichen geändert, dass jede online Transaktion nun durch eine Push Mitteilung bestätigt werden muss, oder aber durch die Eingabe eines Verifizierungscodes, welcher per SMS auf das Mobiltelefon gesendet wird. Zunächst herrschte große Verwirrung und Unsicherheit bei Privatpersonen aber auch bei Inhabern von Geschäftskonten. Bis 2019 gab es diverse Möglichkeiten der online Überweisung, welche zum Beispiel mit TAN Listen oder auch externen Kartenlesegeräten funktioniert haben. Letztendlich ist die im September 2019 eingeführte PSD2 Richtlinie aber wesentlich einfacher in der Handhabung, vor allem auch bedeutend sicherer als die vorherigen Verfahren.

PSD2 Zahlungsverkehr: Wie setzen die PSD2 Anbieter die neuen Richtlinien um?

Einige Großbanken, wie zum Beispiel die Commerzbank, haben eine extra App entwickelt, welche ähnlich dem früheren TAN Verfahren funktioniert. Für die Aktivierung des PSD2 Zahlungsverkehrs müssen sich Privat- und Geschäftskunden einmalig registrieren, die Unterlagen hierfür werden mit der Post verschickt. Dadurch wird sichergestellt, dass keine unbefugten Dritten an die Authentifizierungscodes gelangen und diese absolut sicher ausschließlich beim jeweils richtigen Empfänger landen. Nach der vollständigen Installation und der abgeschlossenen Registrierung kann der PSD2 Zahlungsverkehr gemäß der neuen PSD2 Richtlinie dann einfach und sicher online abgewickelt werden, zur Bestätigung einer jeden Transaktion wird die eigene Identität durch die zusätzliche Commerzbank App bestätigt.

Geschäftskonten Vergleich nach PSD2 Richtlinie: So setzen andere Banken die PSD2 Richtlinie um

Wer bei der solaris Bank ein Geschäftskonto online eröffnet, wird somit Kunde des beliebten und kostenfreien Geschäftskontos namens „Kontist“. Bei dieser Bank ist es für Geschäftskunden möglich, ein Businesskonto ohne Schufa-Prüfung zu eröffnen, was vor allem für Neugründer einen großen Vorteil darstellt. Im allgemeinen Geschäftskonten Vergleich schneidet Kontist sehr gut ab, denn die Bedienung ist überaus einfach und flexibel, die PSD2 Richtlinie wird bei jeder ausgehenden Transaktion vom Geschäftskonto aus gewahrt. Anders als bei einem Firmenkonto der Commerzbank erhalten Geschäftskunden von Kontist eine Push Benachrichtigung mit einem Transaktionscode, welcher in der entsprechenden Eingabemaske eingegeben werden muss. Das Geschäftskonto lässt sich ganz einfach online eröffnen, die Identitätsprüfung kann sofort mithilfe eines Drittanbieters im Video Chat vollzogen werden. Üblicherweise lässt sich via des Services der Deutschen Post entweder in einer Filiale der Ausweis vorlegen, aber auch online ist dies ganz einfach möglich.

Welche Features sollte ein Geschäftskonto besitzen?

Das Kreditlimit sollte an das Budget des Unternehmens angepasst sein. Wer ein Geschäftskonto ohne Schufa-Prüfung eröffnet, erhält in einigen Fällen jedoch nicht die Möglichkeit, das Geschäftskonto zu überziehen. Anders als bei einem Privatkonto können die Konditionen für einen Überziehungskredit bei einem Geschäftskonto jedoch wesentlich besser ausfallen. Am günstigsten ist es aber in der Regel, einen eigenen Kredit beim Bankinstitut zu beantragen und stets darauf zu achten, dass das Geschäftskonto im Plus bleibt. Auf diese Weise kann die Liquidität des Unternehmens jederzeit sichergestellt und gegebenenfalls nachgewiesen werden. Es ist bei einer Liquiditätsprüfung unerheblich, ob das Unternehmen Waren oder Konsumgüter auf Kredit gekauft hat. Entscheidend für die Liquidität ist allein, dass alle Monatsraten pünktlich an die Gläubiger zurückgezahlt werden können, ohne dass es zu einem Zahlungsverzug kommt.

Beim oben erwähnten Anbieter „Kontist“, welcher mit der solaris Bank zusammenarbeitet, lässt sich übrigens ebenfalls die gesamte Buchhaltung direkt über das Geschäftskonto abwickeln. Hierfür werden zusätzlich zum kostenlosen Konto jedoch Gebühren fällig. Dafür sparen sich Geschäftskunden hohe Ausgaben für einen Steuerberater. Über eine weitere, optionale Anwendung lässt sich mit Kontist ganz leicht auch die jährliche Steuererklärung erledigen. Es ist sogar möglich, über dieses sonst kostenlose Businesskonto die zu zahlenden Steuern gleich einzubehalten. Gerade für Gründer von Start-ups kann dies am Anfang überaus hilfreich sein. Nicht alle Firmenkonto-Inhaber bedenken nämlich, dass jedes Jahr gegen Mai die Steuern für das vergangene Geschäftsjahr fällig werden und sehen sich teilweise mit hohen Zahlungen an das Finanzamt konfrontiert, die beim Wirtschaften schlichtweg übersehen worden sind.

Fazit Geschäftskonto eröffnen nach PSD2 Richtlinie

Es gibt einige PSD2 Anbieter, welche ein kostenloses Business Konto mit erweitertem Funktionsumfang anbieten, bei dem auch eine virtuelle Kreditkarte gratis im Gesamtpaket dabei sein kann. Die Umsetzung der neuen PSD2 Richtlinie ist dabei von Bank zu Bank verschieden, hier lohnt sich in jedem Fall ein Vergleich, bevor online ein Geschäftskonto eröffnet wird.