Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Ein kleiner Guide für Apples neues macOS Catalina

Mitte dieses des Jahres hat Apple wie immer seine WWDC abgehalten. Die neueste Software von macOS wurde offiziell veröffentlicht: Catalina. Wie viele andere, bietet die brandneue Software eine Vielzahl an neuen Features. Im Vordergrund steht die Möglichkeit, Inhalte einheitlich auf mehreren Geräten zu genießen.

Dies ist ein großer Sprung für den Mac und für überzeugte Nutzer. Sobald man das neue Betriebssystem heruntergeladen hat, sehen TV, Podcasts und Musik genau wie auf dem iPhone aus. Zusätzliche Funktionen sind unter anderem Bildschirmzeit und Find My auf dem Mac. Die größten Veränderungen sieht man bei den Apps TV, Podcasts und Musik. Natürlich gab es auf dem Weg einen kleinen Kollateralschaden in Form von iTunes.

iTunes fällt weg

iTunes wurde nun durch TV, Musik und Podcasts ersetzt. Apple Music sieht auf iOS-Geräten identisch aus wie Musik und es gibt sogar einen Browser Tab mit den Top 100 Songs aus über 100 Ländern. Nutzer können ganz einfach Musik basierend auf ihrer Stimmung für den Download oder fürs Streamen auswählen. Die originale Apple Music Plattform iTunes kann immer noch verwendet werden (MusikàPräferenzenàiTunes Store anzeigen) und es ist immer noch genauso einfach wie vorher, die persönlichen Lieblingssongs auszuwählen und zu kaufen.

Die Catalina Software ändert auch die Art und Weise, wie Podcasts funktionieren. Diese sind nicht mehr im iTunes Store beheimatet, sondern haben nun eine eigene App, die ähnlich wie die iOS App ist. Es gibt 700.000+ Shows und Streaming/Download ist möglich. Eine starke neue Funktion wurde zu Podcasts hinzugefügt, die eine erweiterte Suche zur Verfügung stellt. Nutzer können diese Funktion nutzen, um Transkripte von Episoden zu finden. So findet man sogar basierend auf dem gesprochenen Inhalt seine Lieblingssendungen!

Neue Entertainment-Optionen: Spielen und Filme auf dem Mac

Der Trend in Sachen Browserspiele oder Gambling-Seiten wie Online Casinos hält an. Doch natürlich spielt die Masse nicht auf Browserspiele-Seien. Für Leute, die kein Geld ausgeben möchten, gibt es zwar online immer noch etliche Seiten wie casino.com oder 1aspiele.com oder auch bekannter wie die Games bei Stern, um dort die Spiele kostenlos oder optional für echtes Geld zu spielen. Doch wer wirklich qualitative Spiele haben möchte, muss anders vorgehen und den App Store von Apple nutzen. Und vor allem: Dafür bezahlen. Und dafür hat Apple nun ein neues Programm: Wie erwartet ist die Entertainment Seite von Catalina besser als je zuvor. Jetzt, wo es Apple Arcade für Macs gibt, gibt es eine große Menge an Entertainment Apps für die Nutzer. Es handelt sich um ein kostenloses Softwareupdate und die Nutzer können einige der kreativsten und innovativsten Spiele genießen. Die brandneue Funktion Sidecar erlaubt es, ein iPad und den Desktop des Macs als zweiten Bildschirm zu nutzen.

Arcade-Nutzer erhalten immer die neusten Erweiterungen, den besten Content und Updates ohne nervige Werbung oder In-Game Transaktionen. Apple Arcade kommt mit einem Abopreis von 4,99 Euro /Monat und enthält eine Schatztruhe voll Spiele für Mac, Apple TV, iPod touch, iPhone und iPad.

Apple TV wurde auch neu designt. Es gibt mehr als 150 Video Apps und eine Vielzahl von Streaming Services auf der Catalina Plattform. Nutzer können zudem den Kids Tab auswählen, um Inhalte für Kinder anzuzeigen.