Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Intelligente Lichter in Ihrem Zuhause: Philips Hue führt auch 2020 das Feld an

Smarthomes werden immer beliebter und immer mehr Menschen richtigen ihr zu Hause mit intelligenten Lichtern, Sprachassistenten und energiesparender Technologie ein. Besonders das Licht und wie es gesteuert wird, wird inzwischen gerne mit Smart-Leuchten geregelt. Sie bieten die Möglichkeit, das Ambiente in einem Raum anzupassen und lassen sich über das Smartphone steuern oder können ganz einfach programmiert werden. 

smart-home1

Während der Markt für Smarthome-Geräte, Hubs und Standards komplex und vielfältig ist, führen alle Wege, wenn es um die intelligente Beleuchtung geht, zu einigen wenigen Namen: Einer davon: Philips Hue. Obwohl es auch andere Wettbewerber auf dem Markt gibt, erzielte Hue die größten Fortschritte mit einem riesigen Angebot an verschiedenen Leuchten, Lampen und Geräten sowie dem gesamten Ökosystem von Software und Anwendungen. Doch was macht diese Leuchten so besonders? Wir haben die Antworten!

Farbton

Philips Hue ist die Produktlinie von LED-Glühbirnen und Geräten, die drahtlos über Bluetooth oder Hue Bridge kommunizieren können, die ein zuverlässigeres ZigBee IoT-Protokoll verwenden. Die Hue-Bridge ist wie ein Hub, den Sie mit Ihrem Home-Router verbinden können. Das Besondere an diesen Lichtern ist, dass sie als Farbtonlichter die Farbe ändern können. Zudem lassen sie sich dimmen und mit anderen Farbtonprodukten und Philips wie z. B. dem Smart-TV mit Ambilight-Funktionen synchronisieren. Wie sich die Lichter verändern sollen, können Sie programmieren und an ihre Stimmung anpassen. Die Leuchten gibt es in ganz verschiedenen Ausführungen und passend zu jedem Budget. 

Kompatibilität

 Philips Hue-Leuchten, Glühbirnen und Lampen arbeiten nahtlos miteinander und können mit iOS oder Android-Geräten gesteuert werden. Sie können einzeln programmiert werden oder aneinandergekoppelt werden und funktionieren auf diese Weise synchronisiert. Alternativ können Sie die Hue-Leuchten mit der Fernbedienung und der Hue-Bridge steuern, denn Hue ist als Teil eines Smarthome-Systems kompatibel mit Amazon Alexa, Apple HomeKit und Google Home. Auf diese Weise können Sie die Lichter einfach per Sprachsteuerung an- und ausschalten. Sie können Hue auch mit Spielgeräten oder Nests verbinden oder über eine intelligente Logitech Harmony-Fernbedienung steuern. All dies bedeutet, dass Sie den Google-Alarm mit Philips Hue synchronisieren und sich von den Lichtern wecken lassen oder eine Verbindung mit Spielen herstellen können, bei der die Hue-Lichter die Bilder vom Bildschirm emulieren.

Die Lichter sind also mit einer Vielzahl an Geräten kombinierbar und lassen sich in verschiedenen Situationen einsetzen. Auch die Installation und Farbtoneinstellung ist recht einfach und binnen Minuten dank Apples HomeKit für iOS-Anwender zum Beispiel möglich.

Farbton-Einstellung

 Wenn Sie eine Hue-Bridge nutzen wollen und das volle Potenzial der Lichter ausnutzen wollen, müssen Sie nur wenige Schritte befolgen, um sie zu installieren. Der erste Schritt ist die Verbindung der Hue-Brücke mit dem Router bei Ihnen zu Hause. Dann schaltet man die Glühbirnen/Lampen ein oder schraubt sie ein. Laden Sie daraufhin die Phillips Hue-App herunter, sie wird Sie durch den Einrichtungsprozess führen. Darin finden Sie eine detaillierte Anleitung, aber Prozess nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Abhängig von der Anzahl der Hue-Produkte können Sie diese in Räumen gruppieren und über eine App oder eine Fernbedienung verwalten. Sie können auch jeden Raum und jede Lampe anders einrichten. Neuere Produkte haben außerdem Bluetooth-Funktionen eingebaut, was bedeutet, dass Sie die Hue-Lampen direkt mit einem Smartphone verbinden können und so direkt über die App steuern und einrichten können. Wir würden das ZigBee-Protokoll zur Kontrolle Ihres Smarthomes aber empfehlen, weil es zuverlässiger ist und eine größere Reichweite hat. Man könnte damit sogar von den USA aus über das Internet das Licht zuhause steuern, solange man einen Hub in der Wohnung installiert hat.

Produkte

Es gibt mehr als zehn Kategorien von Hue-Produkten. Starter-Kits sind in der Regel der erste Einstieg in die Welt der intelligenten Beleuchtung und lassen sich bereits ab einem geringen Preis erwerben.  Darüber hinaus gibt es verschiedene Starter-Kits. Sie können also das wählen, was am besten zy Ihnen passt. Das beliebteste ist das Starter- Kit E26, das mit weißen und bunten Lichtern geliefert wird. Es enthält auch gleich eine Hue Bridge und kann per App oder Sprachassistenten bedient werden. Glühbirnen sind eine weitere beliebte Kategorie, und dann gibt es noch Lichtleisten, Tischlampen, Stehlampen, Spot- und Deckenlampen und viele andere Produkte. Wer möchte kann also sein gesamtes Haus mit den intelligenten Leuchten einrichten. 

Die Möglichkeiten

 Mit Philips Hue ist unheimlich viel möglich! Bei intelligenter Beleuchtung liegt der Schlüssel in der Konnektivität, Sie können erstaunliche 50 Leuchten an einen Hub anschließen und dafür sorgen, dass sie zusammenarbeiten oder schnelle Aktionen für Sätze von Glühbirnen, Lampen und anderen Leuchten durchführen. Sie könnten ebenso die Philips Hue-Außenlampe mit Näherungssensoren verbinden. So wird sie ausgelöst, wenn sich jemand an Ihrem Haus nähert. Hier sind also den vielen Features durch Sensoren und andere Haushaltsgeräte keine Grenzen gesetzt.