Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Mit den richtigen Systemen den Ablauf in Betrieben vereinfachen

Unternehmen arbeiten normalerweise mit dem Ziel, eine so hohe Effektivität zu schaffen, dass der Gewinn gesteigert werden kann. Nicht selten liegt das Problem der Effektivität jedoch im internen Bereich. Interne Prozesse in den Unternehmen sind veraltet. Es fehlt die Zentralisierung von Informationen und die Wege in den Unternehmen sind zu lang. Um diese Problematik in Angriff zu nehmen, bietet sich ein Blick auf neue Medien und Programme an, die in Anspruch genommen werden können.

Warum die Zentralisierung von Daten so wichtig ist.

Was ist ERP? Diese Frage haben sich vielleicht einige Verantwortliche in Unternehmen schon gestellt, denn die Antwort darauf kann eine mögliche Problemlösung darstellen. Es besteht die Option, durch ERP die Zentralisierung der Daten in Angriff zu nehmen. Bei ERP handelt es sich um die Abkürzung für das „Enterprise Resource Planning“. Die Systeme sind so konzipiert, dass die Geschäftsprozesse in einem Unternehmen durch eine zentrale Speicherung der Daten möglichst verbessert werden können. Die Idee dahinter ist, den Mitarbeitern die Möglichkeit einer zentralen Anlaufstelle zu geben. Die Ressourcen der Mitarbeiter werden auf diese Weise deutlich verbessert. Sie sparen Zeit, wo sie sich sonst auf die Suche nach dem Verantwortlichen oder den Daten machen müssen.

Aber nicht nur der schnellere Zugriff durch die Mitarbeiter ist bei einer Zentralisierung der Daten ein wichtiger Aspekt. Auch die Sicherheit rückt in einem Unternehmen immer mehr in den Vordergrund. Spionage in Betrieben, Zugriff durch Hacker von außen – wer seine Unternehmensdaten und die Daten seiner Kunden schützen möchte, braucht dafür ein optimales System. Noch einfacher wird es bei einer zentralen Speicherung der Daten. So lassen sich diese besser sichern.

Echtzeit als wichtiges Thema in einem Unternehmen

Die Technik macht es möglich, dass die Mitarbeiter alle in Echtzeit auf Daten zurückgreifen können und so auf demselben Stand sind. Doch was heißt das genau? Eine gute Erklärung zeigt ein Beispiel. Wenn es zu einem Kontakt mit einem Kunden kommt, der möglicherweise eine Anfrage oder auch eine Beschwerde hat, kann diese zentral in das System aufgenommen werden. Diese Aufnahme führt dazu, dass die Daten den Mitarbeitern zur Verfügung stehen, die Zugriff auf die Kundendaten erhalten sollen. Es müssen keine langen Speicherwege berücksichtigt werden und es gibt auch nicht das Problem, dass sich die Mitarbeiter intern auf die Suche nach dem Kollegen machen müssen, der den Kundenkontakt hatte. Dadurch wird Zeit gespart und die Betreuung der Kunden kann noch effektiver erfolgen.

In einem Unternehmen oder einer Organisation fallen täglich zahlreiche Prozesse an. Mit einem technischen System, das auf das Unternehmen zugeschnitten ist, können diese Prozesse optimiert und der Aufwand reduziert werden. Dies wirkt sich positiv auf die benötigten Arbeitszeiten der Mitarbeiter aus. Sie können ihre Ressourcen noch effektiver für das Unternehmen zur Verfügung stellen.