Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Mohamed Ali Oukassi - Spezialist für Amazon SEO und mehr

Die Marktmacht von Amazon ist schier gigantisch. Innerhalb der letzten Jahre hat sich die Onlineshopping-Plattform zu einem der wertvollsten Unternehmen weltweit entwickelt. Nahezu jeder Deutsche, der im Internet unterwegs ist, verfügt über eigenen Account bei Amazon. Wenn es darum geht, verschiedene Technikprodukte, Kleidung, Bücher oder auch Dinge des täglichen Bedarfs zu bestellen, ist Amazon die erste Anlaufstelle.

Amazon SEO Experte Mohamed Ali Oukassi stellt in diesem Zusammenhang fest:

Oft wird gar nicht mehr in Google nach bestimmten Produkten gesucht - stattdessen wird Amazon selbst zur Suchmaschine. Der Interessent für ein bestimmtes Produkt umgeht teilweise klassische Suchmaschinen und begibt sich ganz Ziel-gerichtet nach Amazon, ohne überhaupt andere Quellen in Betracht zu ziehen. Unabhängig davon, ob dieses Vorgehen für den Verbraucher nun Sinn ergibt oder nicht, müssen sich viele Onlinehändler dieser Situation stellen und sollten im Bereich Amazon-Suchmaschinenoptimierung gut aufgestellt sein.

Dem entsprechend sieht Oukassi dringenden Handlungsbedarf für Händler die stark von Amazon abhängig sind und bietet mit seiner Agentur passende Lösungspakte an.

Unterstützung durch Profis gefragt

Doch was genau ist nun aus Sicht eines Onlinehändlers zu tun, um sein Produkt unter den relevanten Suchbegriffen möglichst weit vorne zu platzieren? Auf diese Frage wollen wir hier nun etwas näher eingehen - doch Eines vorweg: Die Thematik ist komplex und vielschichtig, zudem ist die Ausgangslage für jeden E-Commerce Unternehmer auch unterschiedlich. Individuelle Beratung, in Sachen Amazon SEO, wie sie Mohamed Ali Oukassi mit seiner Agentur eBakery anbietet, ist daher sinnvoll und in vielen Fällen der richtige Weg. So können alle Maßnahmen auf die Füße eines perfekt abgestimmten Konzepts gestellt werden.

Die Basics beachten

Basis jeder Suchmaschinenoptimierung ist es, auf einige ganz grundlegende Dinge zu achten, wie schlichtweg das Vorkommen-lassen des angestrebten Suchbegriffs in der Überschrift, Beschreibungstexten, Tags und ggf. der URL. Hier-drin unterscheidet sich Suchmaschinenoptimierung in Amazon nicht oder nur wenig von klassischer SEO. Zugrunde-liegen muss dem Ganzen jedoch ein sorgfältig ausgearbeitetes Konzept.

Der erste Schritt muss immer darin liegen, sich mit der Frage, "Was sucht meine Zielgruppe?" zu befassen, Konkurrenten zu analysieren und Positionierungen auszuloten.

So Ali Oukassi, zu diesem Thema. Ansonsten können Maßnahmen gegebenenfalls im Nichts verpuffen, was deutlich zeigt, wie wichtig professionelle Unterstützung gerade für Laien im Bereich SEO ist. Mit den richtigen Tools, Methodiken und einer gesunden Portion Erfahrungen, können die Weichen von Anfang an richtig gestellt werden, wodurch Amazon SEO Maßnahmen letzten Endes um ein Vielfaches effektiver werden.

Auch die Saison kann eine Rolle spielen

Je nachdem, was über Amazon vertrieben wird, spielt die Jahreszeit bzw. Saison eine erhebliche Rolle. Im November wird kaum jemand Sonnencreme über Amazon bestellen und im Mai ist es auch egal, wenn man mit weihnachtlichen Produkten gut rankt. Zugegeben - dies sind extreme Beispiele, sie veranschaulichen jedoch die saisonale Relevanz. Diese sollte in der Gesamtstrategie auf jeden Fall Berücksichtigung finden.

Viele Optimierungsstellschrauben

Alles in allem gibt es eine Vielzahl von möglichen Stellschrauben, an denen in Sachen Amazon SEO drehen kann - über eine Ganze Reihe davon schreibt Mohamed Ali Oukassi auch auf seiner Website. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass man der Beschreibung seiner Produkte etwas "Liebe" zukommen lassen und diese auch möglichst ausführlich gestalten sollte. Im Einzelnen können sich folgende Maßnahmen sehr positiv auf das Thema Amazon SEO auswirken:

  • Genaues Einhalten aller Richtleinen und Vorgaben
  • Viele und vor allem relevante Bilder, die das Produkt zeigen
  • Duchdachte Vergabe von Keywords in der Amazon Seller Central
  • Keywords in Überschriften
  • Keywords mehrfach im Beschreibungstexten
  • Keywords in Bilder-Dateinamen
  • Nutzung von Bullet-Points in der Beschreibung
  • Nutzung von grafischen Symbolen im Titel (mehr Aufmerksamkeit / Sichtbarkeit)

Neben diesen rein technischen / inhaltlichen Umsetzungen gibt es auch noch eine andere Baustellen zu beachten - nämlich das "Käufererlebnis", bzw. wie sich das Feedback (auf mehreren Ebenen) darstellt. Dazu zählen vor allem:

  • Bisherige Bewertungen von Käufern
  • Reaktionszeiten des Anbieters
  • Die Häufigkeit von Beschwerden
  • Möglichst wenige Retouren

Insbesondere das Thema Retourenvermeidung ist dabei ein Steckenpferd von Mohamed Ali Oukassi, der sich im Sinne seiner E-Commerce Kunden, sowie auch des nachhaltigen Wirtschaftens dafür einsetzt, das Vorkommen von Retouren zu vermeiden, bzw. zumindest zu minimieren. Dies kann beispielsweise über sehr gute Produktinformationen geschehen, denn viele Retouren entstehen einfach nur deshalb, weil Verbraucher zum Zeitpunkt des Kaufes bestimmte Produktdetails nicht genau genug kannten und eine Ware somit "auf gut Glück" bestellen. Das Absenken der Retourenquote, führt letzten Endes dann auch zum Anstieg in den Amazon-Rankings.

Fazit: Amazon-Rankingoptimierung ist ein "Gesamtkunstwerk"

Dieser Überblick in Sachen Amazon SEO sollte gezeigt haben, dass es sich um keine triviale Angelegenheit, sondern um ein interdisziplinäres Maßnahmenpaket handelt. Der Händler muss seine "Hausaufgaben" in verschiedenen Bereichen machen, angefangen von der richtigen Konzeption, über das Umsetzen technischer sowie inhaltlicher Maßnahmen, bis hin zur Verbesserung des Nutzerlerbnisses. Spezialisten wie Ali Oukassi bzw. Agenturen wie eBakery können dabei helfen, sich Ziel-führend durch den unübersichtlichen Maßnahmendschungel zu kämpfen und zu guten Ergebnissen zu gelangen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber