Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Smart Home macht's möglich: Energie sparen und Komfort steigern

Einst war Smart Home ein Spielplatz für technikverliebte Bastler. Es war eines der beliebtesten Anwendungsgebiete des Single-Board-Computers Raspberry Pi - und hieß seinerzeit "Hausautomatisierung". Mittlerweile ist dieser Nische eine ganze Industrie entwachsen und die Technik dahinter ist nicht nur ausgereift, sondern inzwischen auch ausgesprochen benutzerfreundlich. Und praktisch.

Mehr als nur Spielerei

Der wahrscheinlich einfachste Anwendungsfall für Smart Home sind Leuchtmittel. Glühlampen, beispielsweise Philips Hue, können unter anderem mit dem Smartphone gesteuert werden. Zugegeben: Es ist ein bisschen fummelig, mit der App zu hantieren, nur um das Licht einzuschalten. Allerdings sieht die Welt ganz anders aus, wenn man Sprachassistenten, die mittlerweile so gut wie jedes Smartphone mitbringt, in die Überlegung mit einbezieht. Das Licht mit der Stimme zu steuern, ist dann schon wieder ziemlich praktisch. Skeptiker könnten dem Ganzen vorwerfen, dass das nur eine Spielerei ist - allerdings müsste man dann auch Lampen mit einem Klatsch-Sensor als Spielerei abtun, und die gibt es schon wesentlich länger.

Kann Energie sparen

Mal abgesehen vom Praktischen lässt sich je nach Gerät, was man steuern möchte, auch Energie sparen. Smart Home gibt es inzwischen für so gut wie alles, das ferngesteuert werden kann. So auch für Thermostate: Es ist kein Geheimnis, dass ein moderneres Thermostat bares Geld sparen kann, da es gezielter heizt als es der Standard tut. Produkte wie EVE Thermo hieven das Ganze aber noch einmal auf ein neues Level.

Man kann die Temperaturregler nicht nur nach Zieltemperatur einstellen, man kann auch Events setzen. Beispielsweise: Wenn gelüftet wird, wird das Heizen kurzzeitig pausiert, was das Thermostat an einem plötzlichen Temperaturabfall festmacht. Oder: Man kann Ereignisse definieren. Beispielsweise kann beim Verlassen des Hauses die Heizung abgestellt werden. Ist man wieder in einem bestimmten Radius, geht die Heizung wieder an und es ist gemütlich warm in der Stube, wenn man von Arbeit wiederkommt. Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt - und die Geräte geben ihr bestes, um mit raffinierten Features die Nutzer zu überraschen.