Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Technik-Produkte kaufen und sparen - aber wie?

Verbraucher, die Wert auf hochwertige Produkte oder einen bestimmten Markennamen legen, kennen das Problem nur allzu gut: Das Budget reicht bei weitem nicht aus, um alle gewünschten Produkte in den Einkaufswagen zu legen und gebrauchte Waren möchten sie auf keinen Fall kaufen. Bei Kleidungsstücken halten sie hygienische Gründe davon ab, bei hochwertigen Elektrogeräten eher die Angst vor dem Verlust der Garantie. Denn es kann durchaus passieren, dass das „neue“ gebrauchte Stück schon bald den Geist aufgibt und der Betroffene erneut in die Tasche greifen muss. Eine hervorragende Einkaufs-Alternative sind deshalb Outlet-Center, wo es eine Vielzahl von Markenprodukten zum nahezu konkurrenzlos günstigen Preis gibt.

Warum ist der Einkauf im Outlet günstiger?

Dass die verschiedensten Konsumgüter wie Kleidung, elektronische Geräte und vieles mehr im Outlet wesentlich günstiger ist, lässt sich einfach erklären: In diesen – oft sehr groß dimensionierten – Verkaufsstellen werden Produkte verkauft, die nicht im regulären Handel landen. Hierbei handelt es  sich unter anderem um Rückläufer, sogenannte B-Ware, Produkte aus älteren Kollektionen oder aus Überproduktionen. Das eine oder andere Stück kann also durchaus kleine optische Mängel haben, was die Funktionalität aber in keinster Weise beeinträchtigt.

Wo Service groß geschrieben wird

Die niedrigen Preise bedeuten aber noch lange nicht, dass die Kunden im Outlet-Center auf einen guten Service verzichten müssen. Insbesondere bei beratungsintensiven Produkten wie Kleidung oder Elektrogeräten finden sie jederzeit fachkundige Mitarbeiter, die sie bei der Kaufentscheidung unterstützen. Die Kunden dürfen sich also im Outlet mindestens ebenso gut beraten fühlen, wie in einem Markenshop, in welchem sie den offiziellen Preis zahlen müssten. Auch das ist ein guter Grund für Verbraucher, ihre Einkäufe in einem Outlet Center zu erledigen.

Allerdings hat die große Nachfrage seitens der Kunden und die hohe Servicequalität, welche diesen geboten werden muss, auch eine kleine Schattenseite. Denn wie im Einzelhandel generell ist auch der Konkurrenzkampf zwischen den Outlet-Centern mittlerweile groß geworden. So ist beispielsweise die Zahl an Outlets in der Schweiz im Jahr 2015 auf fünf zurück gegangen, während es noch wenige Jahre zuvor acht Center waren.

Bequem von zu Hause aus im Outlet kaufen

Für Verbraucher, die kein eigenes Auto haben oder die aus ökologischen Gründen nach Möglichkeit lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, haben stationäre Outlet Center aber einen großen Nachteil: Diese befinden sich in aller Regel abgeschieden vor den Toren der Stadt, wo sie zwar mit dem Auto, nicht unbedingt aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen sind.

Aber auch diese Verbraucher haben eine Alternative: Sie können schlicht die Möglichkeiten nutzen, die ihnen Online-Outlets wie beispielsweise budgetlight.ch bietet. Hier können sie nämlich ganz bequem von der heimischen Couch aus in der vielfältigen Welt der Lampen und Leuchtmittel stöbern. Sie brauchen zum Einkaufen also nicht einmal das Haus verlassen, sondern bekommen die gewünschten Lampen samt Zubehör bequem nach Hause geliefert – ab einem bestimmten Bestellwert sogar versandkostenfrei.