Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Technologietrends, die den Fußball verändert haben

Es steht außer Frage, dass auch der Fußball mittlerweile hochmodern geworden ist. Und damit ist nicht gemeint, dass wird in 4K-Auflösung die Matches streamen können. Tatsächlich wurden die Spieler-Messung, das Schiedsrichter-Gespann sowie die Fairness des Spiels auf ein neues Level gesetzt. Ebenso tut sich was im Bereich der Sponsoren und der Unterhaltungsangebote rundum den Fußball. Wir zeigen auf, wie der Stand hier 2020 ist.

GPS-Tracker

Egal ob Borussia Dortmund, Real Madrid oder Eintracht Frankfurt: Sie alle setzen mittlerweile auf Tablets am Spielfeldrand und GPS-Trackern an der Kleidung und den Schuhen der Spieler. Diese GPS-Tracker sind kleine Chips, die von jedem Spieler mittels Satellitenverbindung athletische Daten wie Laufdistanz, Geschwindigkeit, Sprints und die Aktivität im Spiel messen. Sogenannte GPS-Tracker kommen nicht nur in der Champions League zum Einsatz. Schon kleinere Ligen nutzen mittlerweile Systeme, um detaillierte Spielberichte der einzelnen Spieler zu bekommen. Trainer und Manager können so während des Spiels schwache Leistungen direkt erkennen und ihre Taktik anpassen. Und natürlich bekommen auch wir als Zuschauer diese Zahlen und Fakten. Wenn ihr die Halbzeitanalysen und Überblicke kennt: Die Zahlen stammen natürlich von diesen kleinen Trackern.

Sportwetten

Kaum ein Fußballspiel vergeht mehr, ohne, dass wir eine Werbepause oder ein Banner von Wettanbietern sehen. Berühmte Vereine wie 1860 München haben als Investoren Wettanbieter wie Bet3000. Klar ist, dass man diesen Trend nicht unbedingt als positiv erachten sollte. Mit den Sportwetten auf dem Smartphone wird zwar auch viel Unterhaltung geboten, dennoch sollten wir uns dessen bewusst sein, dass man es nicht übertreiben sollte. Nichtsdestotrotz hat diese Industrie den Fußball verändert, da er nochmal mehr in den kommerziellen Bereich abgedriftet ist. Geld steht heute tatsächlich oftmals über einigen Werten, auch im Sport.

Torlinien-Technologie und Videobeweis

Zu den neusten Entwicklungen zählen bestimmt die Technologien der Torlinien-Messung und der Videobeweis. Wie diese beiden den Fußball modernisieren, hat Vodafone für euch zusammengefasst. Mit der Torlinientechnologie erhoffen sich die Mannschafen, die Schiedsrichter und im Endeffekt auch die Zuschauer mehr Fairness. Korrekte und nicht korrekte Tore sollen auf diese Weise erkannt bzw. auseinandergehalten werden. So sollen Situationen wie bei der WM 2010 vermieden werden, wo ein Schuss des Engländers Frank Lampard ganz klar hinter unserem Tormann Manuel Neuer platzierte wurde. Doch der Schiedsrichter gab damals das Tor nicht. Die Tatsache, dass dies ein Achtelfinale war, erhöhte natürlich den Puls noch mehr bei vielen Fans, Managern und Verantwortlichen. Immerhin geht es bei solchen Wettbewerben mittlerweile um unheimlich viel. Anschließend entschied sich sogar der eher zurückhaltende Sepp Blatter dafür, den Fußball mit Technik auszustatten und zu modernisieren. Blatter gilt als einer der traditionellen Fifa-Präsidenten der Geschichte. So sieht es auch mit dem Videobeweis aus, der nun nach und nach in Ligen und den Top-Bewerben ausgerollt wird. So kann der Schiedsrichter mit einem Offiziellen draußen kommunizieren.

Fazit

Profitieren wir denn von allen diesen Technologien? Eventuell wird die eine oder andere Diskussion um Abseits nicht mehr geführt. Doch zu welchem Preis? Zum Preis, dass Mannschaften in Zukunft eventuell nicht auf Millionen Preisgelder, Werbeeinnahmen und TV-Gelder verzichten müssen, da sie unverdient ausgeschieden sind. Zum Preis, dass wir als Zuschauer ein faireres Spiel sehen und uns hoffentlich weniger ärgern werden. Das lohnt sich doch, nicht wahr? Eine schöne Sache, dass sich auch der traditionell angehauchte Fußball mittlerweile nicht mehr querstellt gegen solche Technologien.