Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Total Security 2020 von Bitdefender: „Totaler Schutz“ für jeden Rechner?

Mit „Total Security“ verspricht der rumänische Softwareentwickler Bitdefender ein vollumfassendes Anti-Malware-Programm. Techfacts.de hat sich die Software für PCs, Notebooks und mobile Endgeräte genauer angesehen und nach Schwachstellen gesucht. Dabei – so viel nehmen wir an dieser Stelle schon mal vorweg – wartet die Software insgesamt mit deutlich mehr Punkten auf der Habenseite auf!

Auf der offiziellen Seite des Unternehmens wird die „Total Security“ Sicherheitssuite unter anderem mit den folgenden Funktionen und Möglichkeiten beworben:

  • Kostenfrei nutzbarer VPN-Dienst mit einem Volumen von 200 MB pro Tag, den Sie kostenpflichtig erweitern können.
  • Kindersicherung und sogenannte „Safepay“-Funktion, mit denen Bitdefender sowohl das Surfen als auch den Bezahlvorgang im Internet sicherer macht.
  • Ransomware-Schutz mit mehreren Stufen, der auch neueste Angriffe und das unbefugte Sperren Ihres Rechners verhindert.
  • Erweiterte Firewall, die permanent den Datenverkehr Ihres PCs überwacht und bei verdächtigen Aktivitäten Alarm schlägt.
  • Grundlegender Anti-Malware-Schutz für alle (maximal zehn) Geräte, auf denen Bitdefender Total Security installiert ist.

Die genannten Funktionen sind nur fünf der insgesamt über 40 Features, die Sie mit Total Security nutzen können. Wir stellen Ihnen in den nächsten Zeilen die wichtigsten dieser Möglichkeiten etwas genauer vor. Dabei haben wir die Anti-Malware-Software auf einem Windows-10-Rechner mit 64bit-Betriebssystem genutzt.

Was direkt zu Beginn des Reviews auffiel: Total Security 2020 beansprucht kaum CPU-Leistung. Bitdefender gibt auf seiner Webseite an, das Programm laufe „nicht spürbar im Hintergrund“. Das können wir an dieser Stelle bestätigen. Während des gesamten Tests lag die CPU-Auslastung selbst während der aufwendigen System-Scans bei weniger als einem Prozent. Zwar verwenden wir mit dem Intel Core i5 8600k eine sehr leistungsstarke CPU, bei schwächeren Prozessoren fällt eine geringfügig höhere Auslastung aber ebenfalls kaum ins Gewicht.

Erster Eindruck: aufgeräumt und übersichtlich!

Nachdem Sie sich das Bitdefender Anti-Malware-Programm Total Security heruntergeladen haben, geben Sie zunächst Ihren Aktivierungscode ein. Alternativ können Sie die 30-tägige, kostenfreie Testversion nutzen. 

Die Software ist in vier Bereiche aufgeteilt:

  • Dashboard
  • Schutzfunktionen
  • Privatsphärefunktionen
  • Dienstprogramme

Im Anschluss an die Installation und Aktivierung erscheint das Dashboard. Es bildet die Startseite von Bitdefender Total Security und fasst alle wichtigen Funktionen in mehreren Kacheln zusammen. Wir finden, dass ein Dashboard dem Nutzer ermöglichen muss, auf die Kernfeatures der Software mit einem Klick zuzugreifen. Check, Bitdefender – gute Arbeit!

Auf dem Dashboard finden Sie

  • den Quick Scan,
  • das VPN,
  • die Verwaltung von Mitgliedschaft und Lizenzen,
  • den SAFEPAY-Browser und
  • eine mit allen anderen Funktionen belegbare Schaltfläche.

Schutzfunktionen der Software: das Herzstück von Bitdefender

Die Schutzfunktionen (Reiter „Schutz“) bilden die Kernfeatures von Total Security. Hier finden Sie alle Möglichkeiten, Ihren Rechner vor Bedrohungen zu schützen und vorhandene Probleme oder Risiken zu beseitigen. Mit dabei sind unter anderem:

  • Der Quick Scan. Er nahm bei uns rund fünf Minuten in Anspruch und prüft relativ oberflächlich, ob es leicht aufzufindende Sicherheitsrisiken gibt.
  • Der System-Scan. Er dauerte in unserem Test etwa 20 Minuten. Bitdefender überprüft alle auf dem PC vorhandenen Dateien auf ihre „Sauberkeit“. Am Ende erhalten Sie einen ausführlichen Bericht über alle gefundenen Probleme.
  • Der Anti-Ransomware-Schutz. Mit ihm machen Sie gelöschte oder durch Ransomware beschädigte Dateien wieder nutzbar, indem Bitdefender die Verschlüsselung rekonstruiert.
  • Die Firewall. Sie ist eine tolle Ergänzung zum Windows Defender und überwacht ständig den ein- und ausgehenden Datenverkehr auf ungewohnte Aktivitäten.
  • Die Quarantäne. Keine Angst, mit Corona hat die Bitdefender-Quarantäne nichts zu tun. Sie dient dazu, wichtige Dateien gesondert abzuschirmen.
  • Der Spamschutz. Er filtert ungewollte Werbe- und andere E-Mails, wobei Sie Ausnahmen zulassen können.

Privatsphäreschutz mit Bitdefender: alles, was das Nutzerherz begehrt

Mit den Privatsphärefunktionen (Reiter „Privatsphäre“) verhindern Sie, dass Unbefugte Zugriff auf Ihre Daten erhalten. Zusätzlich hat das Anti-Malware-Programm von Bitdefender einige praktische Extra-Features mit an Bord. Die Privatsphäre umfasst unter anderem:

  • Den Dateischredder. Mit ihm können Sie gelöschte Dateien und sämtliche Spuren endgültig von Ihrem Rechner entfernen.
  • Das VPN. Über ein Virtual Private Network bauen Sie eine verschlüsselte Verbindung zu einer beliebigen Webseite auf und können darüber hinaus Ihren „virtuellen Standort“ verändern. So haben Sie zum Beispiel Zugriff auf Netflix-Inhalte, die regulär nur in den USA verfügbar sind. Leider sind 200 MB pro Tag für Serien und Filme deutlich zu wenig. Richtig nutzen lässt sich das VPN nur mit einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft, die mit rund 40 Euro pro Jahr zu Buche schlägt.
  • Der Passwortmanager. Hier können Sie Passwörter in einer geschützten Umgebung speichern und auf Webseiten automatisch einfügen lassen. Nutzen Sie dieses Feature nur, wenn Sie Bitdefender voll vertrauen – auch wir wissen nicht, wo Ihre Daten gespeichert werden.
  • Der SAFEPAY-Browser. Er bietet eine vollständig abgeschirmte Netzwerk-Umgebung, um den Zahlungsverkehr im Internet sicherer zu machen.

Dienstprogramme: unscheinbar, aber nicht unpraktisch

Im Reiter „Dienstprogramme“ finden Sie einige praktische Zusatzfeatures, die wir Ihnen zum Abschluss kurz vorstellen möchten:

  • Ein-Klick-Optimierung: Bitdefender entfernt nicht mehr benötigte Dateien vom PC.
  • Systemstartoptimierung: Hier legen Sie fest, welche Programme beim Start des Rechners erst einmal geschlossen bleiben, um das Hochfahren zu beschleunigen.
  • Disk Cleanup: Löscht große und nicht benötigte Dateien von Ihren Festplatten.
  • Diebstahlschutz: Fernzugriff auf Ihre Geräte, um bei Diebstahl sensible Daten zu löschen.

Fazit: Total Security ist ein mehr als lohnendes Anti-Malware-Programm!

Im Check von Techfacts.de konnte Bitdefender mit der All-in-One-Lösung Total Security überzeugen. Die Funktionen sind umfassend, technisch ausgereift und für jeden Nutzer verständlich. Auch beim User Interface und dem Preismodell gibt es nichts zu meckern. Einzig das sehr eingeschränkte VPN gibt Anlass zur Kritik – allerdings ist anonymes Surfen auch nicht die primäre Aufgabe einer Anti-Malware-Software.

Unsere Empfehlung lautet daher: Verwenden Sie Bitdefender für den Schutz Ihres Rechners und einen spezialisierten VPN-Dienst für eben diese Zwecke!