Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wenn On-Page SEO nicht weiterhilft: So geht Linkbuilding

Wer einen Online Shop betreibt hat zweifellos bereits von dem neuen Zauberwort der Internet-Branche gehört, der Suchmaschinenoptimierung oder SEO. Das On-Page SEO ist relativ einfach und mit ein bisschen Fleißarbeit ist eine Webseite auch ohne echtes Fachwissen zu Optimieren. Aber was, wenn das alles nicht hilft? Dann ist es wahrscheinlich Zeit für Linkbuilding.

Was ist Linkbuilding überhaupt?

Anders als On-Page SEO geht es beim Linkbuilding um etwas, das die Besucher der Seite gar nicht direkt sehen können. Denn hier geht es darum, neue Backlinks für eine Seite zu erhalten. Das funktioniert folgendermaßen: Eine Suchmaschine muss anhand verschiedener Merkmale den Platz einer Seite auf der Ergebnisliste zu einer Suchanfrage erstellen.

Um den Platz einer Seite auf der Ergebnisliste festzulegen, nutzt der Algorithmus einer Suchmaschine eine Reihe verschiedener Faktoren. Einerseits werden hierfür Informationen aus der Seite selbst, wie das Textvolumen, die Keyworddichte, Meta-Angaben und Alt-Tags verwendet, andererseits aber auch die Vertrauenswürdigkeit einer Seite. Diese Vertrauenswürdigkeit errechnet eine Suchmaschine aus dem Linkprofil einer Seite. Hier geht es keineswegs nur um die reine Anzahl der Verlinkungen einer dritten Seite auf die eigne (einem sogenannten Backlink).

Viel wichtiger als die Anzahl der Verlinkungen ist die Qualität der Backlinks. Jede Domain im Internet, die eine Suchmaschine indexiert hat, hat ebenfalls ein Trustranking, also einen Wert für ihre Vertrauenswürdigkeit. Seiten,D die besonders vertrauenswürdig sind, wie wikipedia.org oder tagesschau.de geben diese Vertrauenswürdigkeit an die Seiten weiter, die sie verlinken. Das bedeutet: Eine Seite profitiert ungemein stark von vertrauenswürdigen Seiten, die auf sie verweisen.

Anders herum können Seiten stark abgestraft werden, wenn sie Backlinks von einer sehr schlechten Seite erhalten. In diesem Fall sinkt die eigene Vertrauenswürdigkeit stark ab.

Warum haben Backlinks so einen großen Einfluss?

Suchmaschinen möchten ihren Kunden möglichst die besten Informationen aus der Masse der Internetseiten und der hier bereitgestellten Daten herausfiltern. Dabei sind Aspekte der On-Page Optimierung und Nutzerkennzahlen wie Reichweite und Bounce Rate allerdings nicht unbegrenzt hilfreich.

Um beurteilen zu können, wie vertrauenswürdig die Informationen einer Seite tatsächlich sind, greift eine Suchmaschine auf das Linkprofil einer Seite zurück. Eine Seite, auf die viele andere vertrauenswürdige Seiten verlinken, ist mit großer Wahrscheinlichkeit selbst vertrauenswürdiger als eine Seite in einem „Bad Neighbourhood.“ Sollte man einen Backlink von einer schlechten Seite erhalten, kann man den mit einem Disavow neutralisieren.

Wie funktioniert Linkbuilding?

Organisches Linkbuilding funktioniert vor allem mit gutem, hochwertigem und informativem Content, das Nutzer gerne anderen Nutzern weiterempfehlen möchten. Sobald ein anderer Webmaster vom Inhalt einer Seite überzeugt ist, kann er einen Link auf seiner Seite setzen und ein Backlink ist entstanden.

Mit einer SEO-Agentur geht das Linkbuilding einfacher. Diese kann dabei helfen verschiedene andere Seiten aus ihrem Portfolio zu vermitteln und so den mühsamen Prozess des Linkbuilding zu beschleunigen.

Wenn man nicht mit einer Agentur zusammenarbeiten kann oder möchte, kann man auch verschiedene Seitenbetreiber anschreiben und fragen, ob man nicht Links austauschen kann. In einem solchen Fall verlinken beide Webseitenbetreiber auf die Seite ihres Linkbuildingpartners zum beiderseitigen Vorteil.

Linkbuilding ist mühselig, lohnt sich aber für eine bessere Webseite.