Bekannt aus

ANZEIGE: Home » Magazin » Tellerrand » WhatsApp weitet Reactions-Emojis aus

WhatsApp weitet Reactions-Emojis aus

Emojis

Viele Menschen können zwar ohne ihre Brieftasche aus dem Haus gehen, beim Smartphone hört es dann aber auf. Ein Faktor dafür ist sicherlich die Erreichbarkeit, einen großen Einfluss hat aber auch die Vielseitigkeit. So ist das Handy sowohl ein Multimediacenter als auch eine Kamera und eine Bankomatkarte. Nicht zu vergessen sind die Messengers, über die man schreiben und telefonieren kann. Die große Überraschung (Sarkasmus) kommt jetzt, denn in dieser Kategorie hat nach wie vor WhatsApp die Nase vorne. Damit es so bleibt, erfolgen immer wieder Anpassungen und die Einführung von neuen Funktionen. Jetzt beispielsweise hat man sich die Reactions-Emojis vorgenommen.

Der grüne Messenger kann übrigens auf nahezu allen Smartphones installiert werden. Egal, ob man ein neues Samsung Galaxy S22 mit 6,1 Zoll oder ein bereits etwas älteres Handy hat. Einfach in den Store gehen und den Download starten. Problematisch wird es erst bei ganz alten Modellen, die zum Beispiel schon seit Ewigkeiten keine Updates mehr erhalten. In diesem Fall sollte man sich aber bereits aus Sicherheitsgründen ein neueres Gerät anschaffen. Auch auf Desktop-PCs hat sich WhatsApp mittlerweile eingefunden.

Die Palette an Reactions-Emojis wird deutlich erweitert

Einige WhatsApp-Nutzer werden wissen, dass man auf eine Nachricht mit einem Emoji reagieren kann. Durchaus praktisch, denn so ein Symbol sagt viel aus und ist binnen weniger Augenblicke versendet. Man muss einfach nur länger auf die gewünschte Nachricht halten und schon erscheinen neben diversen Optionen oberhalb die Emojis. Bis jetzt war die Auswahl allerdings recht spärlich und es kam öfters vor, dass kein passendes Emoji dabei war. Genauer gesagt bestand das bisherige Sortiment aus einem Daumen hoch, aus einem Herz, aus einem tränenlachenden Smiley, aus einem überraschten Smiley, aus einem traurigen Smiley und aus betenden Händen (eine Interpretation für ein Danke).

Mit dieser Einschränkung ist nun Schluss. WhatsApp gibt für die Reaktionsoption alle Emojis frei, sodass auf keines mehr verzichtet werden muss. Keine große Weltneuheit, im Alltag macht es die Kommunikation über den grünen Messenger aber noch bequemer.

Die Verteilung ist angelaufen

Seit dem 11. Juli 2022 wird die Erweiterung bei den Emojis ausgerollt. Berücksichtigt werden alle Plattformen, also Android, iOS und die Desktop-Version. Der Prozess kann bekanntlich ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, da die Verteilung in Wellen erfolgt. Bei allen Updates ein normaler Vorgang, der die Server vor einer Überlastung bewahren soll. Es kann also sein, dass die Neuerung bei manchen bereits verfügbar ist und bei anderen noch nicht. Möglich ist auch, dass einige schon länger darauf zugreifen können. Auch das lässt sich sehr einfach erklären, denn in diesem Fall ist man als Beta-Nutzer unterwegs und erhält neue Funktionen früher.

Der Ruf nach einer Tablet-App

WhatsApp steht für Smartphones, für den Computer als Desktop-Variante und für den Browser als „WhatsApp Web“ bereit. Tablets werden somit noch nicht berücksichtigt, was sich an einer fehlenden App zeigt. Diese wird daher von vielen gefordert und würde die Nutzung auf einem Tablet vereinfachen. Natürlich gibt es auch jetzt schon Wege, um diesen Nachteil zu umgehen (zum Beispiel via WhatsApp Web über den Browser). Doch nicht immer funktionieren diese Lösungen einwandfrei, sodass eine offizielle App von WhatsApp die deutlich bessere Alternative wäre.