Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wie Unternehmen den digitalen Wandel zu ihrem Vorteil nutzen

Die Digitalisierung ist eines der Themen, das aktuell Unternehmen auf der ganzen Welt beschäftigt. Angesichts der damit einhergehenden Veränderungen ist das durchaus nachvollziehbar. Es ist schließlich so, dass Unternehmen richtig auf den digitalen Wandel reagieren müssen, um sich langfristig gegen die Konkurrenz behaupten zu können. Wer den digitalen Wandel verschläft, wird voraussichtlich untergehen. Doch das ist nichts, was CEOs und andere Führungskräfte verunsichern sollte. Schließlich ist es genauso gut möglich, den digitalen Wandel zum eigenen Vorteil zu nutzen. Doch damit das gelingt, ist es wichtig, sich gut vorzubereiten.

Individualsoftwareentwicklung ist möglicherweise der schnellste Weg zum Erfolg

Kein mittelständisches oder großes Unternehmen sollte die IT und damit zusammenhängende Bereiche wie Datenanalyse, Softwareentwicklung und Cybersicherheit ignorieren. In unserer heutigen Zeit ist die IT ein entscheidender Erfolgsfaktor und unter anderem der Einsatz von vorhandenen Softwarelösungen ist wichtig, um beispielsweise im Personalmanagement so effizient wie möglich zu sein. Prinzipiell ist es jedoch gegebenenfalls nicht gut genug, Software von Drittanbietern zu verwenden, da Ihr Unternehmen spezifische Anforderungen und Merkmale hat. Es könnte für Sie nützlicher sein, spezielle Plattformen zu erstellen und mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die Services im Bereich der individuellen Softwareentwicklung anbieten. Unternehmen können mit Dienstleistern zusammenarbeiten, die auf IT-Spezialisten aus dem Ausland angewiesen sind. Die effektivste Lösung könnten Nearshore-IT-Projekte mit Spezialisten aus Osteuropa (z. B. Rumänien oder Moldawien) sein. Auf diese Weise kann die unternehmenseigene Software zu einem hohen Qualitätsniveau und zu effektiven Preisen implementiert werden. Von eigenen Webplattformen über komplexe Cloud-Lösungen bis hin zu Software Robotern und IOT-Systemen genießen Sie die Flexibilität und Marktdifferenzierung einer eigenen Softwarelösung.

Schulung der Mitarbeiter ist entscheidend

In jedem Unternehmen sind die Mitarbeiter eine wichtige Säule und wenn das Personal nicht die gewünschten Leistungen erbringt, kann das schnell in den Niedergang eines Unternehmens resultieren. Daher ist es wichtig, seine Mitarbeiter auf die digitalen Veränderungen vorzubereiten und entsprechend zu schulen. Die Mitarbeiter sollten beispielsweise verstehen, warum eine digitalisierte Produktion von Vorteil ist. Generell müssen die Mitarbeiter ein Gefühl für digitale Prozesse entwickeln, damit eine gewisse Lernbereitschaft vorliegt. Sollte eine solche nämlich fehlen, kann es mit der Weiterbildung problematisch werden. Wie die Schulung der Mitarbeiter letztendlich erfolgt, muss jedes Unternehmen selber entscheiden. Es wäre unter anderem möglich, die Mitarbeiter durch Kurse im Internet weiterzubilden oder einen Fachmann zu beauftragen, welcher sich der Schulung annimmt.

Webpräsenz zählt zu den ausschlaggebendsten Faktoren

Ein Unternehmen, das im Internet nicht aufzufinden ist, wird sich in Zeiten der Digitalisierung nicht durchsetzen können. Aus diesem Grund braucht es erst einmal eine Unternehmenswebseite. Eine solche ist obligatorisch und darf auf keinen Fall fehlen. Schließlich informieren sich viele potentielle Kunden erst einmal über Dienstleistungen oder Produkte eines bestimmten Unternehmens, bevor sie diese in Anspruch nehmen/kaufen. Eine Unternehmenswebseite ist allerdings nur einer von zahlreichen Faktoren, der für eine gute Webpräsenz entscheidend ist. Wichtig ist beispielsweise auch die Präsenz in den sozialen Medien. Social Media spielt für Unternehmen eine essenzielle Rolle, da es Millionen von Menschen auf der ganzen Welt gibt, welche in den sozialen Medien aktiv sind. Als Unternehmen dieses Potential außer Acht zu lassen, ist daher nicht zu empfehlen. Zumal die sozialen Medien gut sind, um Zugang zu seinen Kunden zu bekommen. Auf reguläre Weise ist das oft um einiges umständlicher.