Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wo kann ich Bonuscodes einlösen?

Die Rede ist heute im Internet sehr oft von sogenannten Bonuscodes und Gutscheinen, wenn es darum geht, online Dienstleistungen oder Produkte zu erstehen. Noch viel mehr zum Einsatz kommen Bonuscodes im Bereich der Online-Spiele, wo sie einen ganz zentralen Bestandteil der Branche einnehmen. Währenddessen kommen Gutscheine sehr oft in Online Shops und auf Portalen vor, die damit Kunden locken oder auch den Traffic messen wollen. Wir erklären beides und auch deren Einsatzgebiete anhand von verschiedenen Branchen und konkreten Webseiten. Viel Spaß beim Durchlesen und Geldsparen!

Definition: Was ist was?

Konkret wollen wir die drei unterschiedlichen Begriffe hier einmal für euch definieren:

  • Bonuscode: Kommt meist in Form von Buchstaben und Zahlen als Abfolge. Dieser kann eingelöst werden auf Webseiten und Portalen, um damit gewisse Produkte oder Boni freizuschalten. Dies ist normalerweise nicht wirklich ein Gutschein im Sinne davon, dass man vorher Geld dafür bezahlt hat. Ein Bonuscode kann euch zum Beispiel auch 20% sparen.
  • Gutscheincode: Hier haben wir es mit derselben Sache zu tun, nur eben unter einer anderen Bezeichnung.
  • Online-Gutschein: Ein Online Gutschein per se ist ein Wertgutschein, für den ihr vorher Geld bezahlt habt. Ihr könnt damit dann also meist auf dem Shoppingportal oder entsprechend bei der jeweiligen Firma einkaufen gehen oder den Gutschein verschenken.

Vor allem ist die Unterscheidung hier von den Bonuscodes und den Gutscheinen wichtig. Wir werden dies in den folgenden Absätzen dann natürlich noch weiter ausführen. Im Grunde ist es sogar das Gegenteil, obwohl es so ähnlich klingt und auch ähnlich in unserem Sprachgebrauch Verwendung findet. Für einen Bonuscode bezahlt ihr nämlich nicht wirklich, ihr bekommt ihn geschenkt oder nutzt ihn, um beim Kauf einige Prozente zu sparen. Bei einem Gutschein kauft ihr diesen vorher für genau die Summe, die ihr am Ende auch zur Verfügung habt.

Online Shops und Gutscheincodes

Gutscheincodes kommen sehr oft auf Shopping-Seiten vor und werden gerne heute auf sogenannten Sparseiten zusammengetragen, um dem Kunden bestmöglich zu zeigen, wo man gerade sparen kann. So bekommt ihr etwa auf Sparwelt eine ganze Reihe an Sparmöglichkeiten aufgelistet, mit denen ihr aktuelle Angebote ausnutzen könnt. Ihr bekommt dort Technik günstiger, Flüge billiger oder sogar Möbel für einen günstigeren Preis. Der Gutscheinsammler tut dies mit seinem Portal für Online Gutscheincodes genauso! Diese Gutscheincodes könnt ihr dann meist beim Checkout oder in eurem Profileinstellungen beim jeweiligen Händler angeben. Auf Amazon kommt es oft vor, dass ihr den Gutscheincode beim Bezahlen erst angeben müsst und euch danach quasi der verbilligte Preis angezeigt wird.

Sehr beliebt sind Gutscheincodes übrigens zudem auf Deal-Seiten und bei Influencern. Wenn ihr Webseiten und Blogs, Instagram-Seiten oder YouTube-Kanälen folgt, dann machen diese Leute oft Werbung für Produkte und geben euch nachher die Möglichkeit, mit einem von ihnen verbreiteten Gutscheincode 15 oder 20% beispielsweise zu sparen. Und hier kommen ebenso solche Gutscheincodes zum Einsatz. Ihr müsst ja nichts dafür bezahlen und bekommt trotzdem etwas günstiger. In diesem Falle hilft es auch dem Unternehmen oder dem Influencer zu tracken, wo und wie viele Kunden herkommen und das Produkt deshalb mit diesem Code gekauft hat.

Spiele-Portale und Bonuscodes

Besonders Online-Spiele-Portale für Online Casinos und Automatenspiele bedienen sich sogenannter Bonuscodes. Diese Codes werden eingesetzt, um zu Beginn beim Anmelden einen gewissen Bonus zu bekommen, den man dann verspielen kann beim Poker oder Roulette. Wenn ihr zum Beispiel auf Google nach einem Casino Bonus 2020 sucht, dann stechen euch etliche Portale wie Slotcatalog.com ins Auge. Diese machen folgendes: Sie vergleichen verschiedene Anbieter und deren Bonuscodes, sodass der Nutzer möglichst günstig wegkommen soll. Im Grunde sollte man jedoch hier aufpassen: Denn wirklich einsparen tut man hier ja gar nicht. Im Gegenteil. Man kann bald sehr viel verlieren, der Bonuscode ist hier eine Art Lockmittel.

Der Klassische Online-Gutschein

Der gewöhnliche Online-Gutschein ist hier etwas total anderes. Damit kauft ihr nämlich im Grunde dasselbe wie mit dem Eisgutschein bei der Eisdiele um die Ecke. Ihr gebt also Geld aus und könnt dann nicht etwa sparen oder einen Vorteil holen, sondern habt dann eine Art Online-Scheck in der Hand, mit dem ihr einkaufen könnt. Und natürlich könnt ihr den auch verschenken! Online ist also ein Gutschein auch ganz einfach zu erwerben! Zum Beispiel könnt ihr einen Online Gutschein kaufen bei Guthaben.de. Es ist ein Sammelportal für Interessenten von Online Gutscheinen für alle möglichen Firmen. Ihr könnt dort Amazon Gutscheine oder Apple Store Gutscheine oder iTunes Gutscheine kaufen. Sogar für Netflix gibt es Gutscheine oder für die Mobilfunkanbieter, sodass man seinen Account dort aufladen kann. Schaut also gerne einmal auf dem Portal Guthaben.de vorbei, wenn ihr einen gewöhnlichen Online-Gutschein kaufen wollt. Übrigens: Wenn ihr eine Apple ID erstellen wollt und keine Kreditkarte habt, dann geht das zum Beispiel auch über solche iTunes Gutscheine. Online Gutscheine sind also vielfältig einsetzbar.

Fazit

Bei den Begrifflichkeiten der Online-Gutscheine, Bonuscodes und Gutscheincodes kann man schon einmal durcheinanderkommen. Wichtig für euch zu wissen ist: Online-Gutscheine sind im Grunde nur ein gegen Geld eingetauschter Wert, sodass man ihn auch mit einem offline-Gutschein vergleichen könnte. Er läuft eventuell ab, hat aber normal eine ziemlich lange Laufzeit, die sogar rechtlich garantiert ist. Befragt dazu gerne entsprechende Portale, wenn ihr euch nicht sicher seid, wie lange euer Gutschein hält. Ein Bonuscode ist eine Abfolge von Zeichen, mit denen ihr einen Bonus bekommt, meist ohne, dass ihr vorher Geld bezahlt habt. Dieser wird zum Beispiel bei Portalen als Lockmittel oder bei Online Shops als Werbemittel verwendet. Wir hatten oben die Beispiele mit Spieleportalen oder mit Influencern. Und der Gutscheincode ist im Grunde letzteres.

Beim Anwenden und Einlösen müsst ihr nicht wirklich viel beachten, indessen solltet ihr euch dessen bewusst sein, was ihr gerade erworben habt. Denn wer zum Beispiel drauf reinfällt, dass ein Gutscheincode wirklich zum Verschenken geeignet ist, der wird eher peinlich rauskommen. Gleichzeitig solltet ihr wirklich auch nur bei seriösen Webseiten einen echten Online-Gutschein erstehen, der zumindest für mehr als ein Jahr gültig ist und im Zweifel auch länger eingelöst werden kann für 1:1 die Summe des Geldes, die ihr bezahlt habt. In diesem Sinne: Wir hoffen, euch in der ganzen Thematik etwas aufklären zu können und zumindest einige Begriffe geklärt zu haben und Tipps verbreitet zu haben. Danke fürs Lesen!