Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Neues 17-Zoll-Notebook von Dell für 400 Euro

Mit dem Inspiron 17 hat Dell ein Notebook zum Netbook-Preis angekündigt. Das Notebook von Dell hat einen 17,3-Zoll-Widescreen-Bildschirm und soll schon ab 399 Euro erhältlich sein. In der billigsten Konfiguration kommt das Inspiron 17 mit einem Celeron-Prozessor und eineri ntegrierten Intel-Grafik. An Arbeitsspeicher hat das günstige Notebook nur 1 Gigabyte zu bieten, dafür eine 160-Gigabyte-Festplatte. Das Gewicht von 3 Kilogramm ist natürlich nicht zu verachten, befindet sich aber noch im Rahmen.

Wer noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen kann, der bekommt bei Dell bestenfalls einen Core-2-Duo-Prozessor von Intel, maximal 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und höchstens 500 Gigabyte Festplattenspeicher. Dann besteht sogar die Möglichkeit, dass die Onboard-Grafik mit einer AMD-ATI-Lösung ersetzt wird. Hierbei kann der Videospeicher 256 oder 512 Megabyte betragen. Wer das 17-Zoll-Notebook für hochauflösende Filme nutzen möchte, der kann ab September von der Full-HD-Version Gebrauch machen, diese hat nämlich eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln.

Das Dell Inspiron 17 verfügt über einen 7-in-1-Cardreader für Flashspeichermedien und wird standartmäßig mit Windows Vista in der Home Premium Version ausgeliefert. Das Notebook zum Preis eines Netbooks soll angeblich problemlos mit Windows 7 arbeiten können.

Bei Dell hat der Kunde die Wahl der Qual. So kann er zwischen diversen WLAN- und Bluetooth-Optionen auswählen. Dell bietet sogar ein Blu-ray-Laufwerk optional an. Neben der 1,3-Megapixel-Webcam mit Gesichterkennung bietet Dell eine optionale Tragetasche und ein Office-Paket an. Das Dell-Notebook ist in verschiedenen Farben erhältlich. Ich persönlich würde ja das weiße Modell bevorzugen, vielleicht werde ich mir dieses sogar bei Dell bestellen. Ich brauch nämlich ganz dringend ein Notebook.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber