Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Neues 17-Zoll-Notebook von Dell für 400 Euro

Mit dem Inspiron 17 hat Dell ein Notebook zum Netbook-Preis angekündigt. Das Notebook von Dell hat einen 17,3-Zoll-Widescreen-Bildschirm und soll schon ab 399 Euro erhältlich sein. In der billigsten Konfiguration kommt das Inspiron 17 mit einem Celeron-Prozessor und eineri ntegrierten Intel-Grafik. An Arbeitsspeicher hat das günstige Notebook nur 1 Gigabyte zu bieten, dafür eine 160-Gigabyte-Festplatte. Das Gewicht von 3 Kilogramm ist natürlich nicht zu verachten, befindet sich aber noch im Rahmen.

Wer noch ein wenig tiefer in die Tasche greifen kann, der bekommt bei Dell bestenfalls einen Core-2-Duo-Prozessor von Intel, maximal 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und höchstens 500 Gigabyte Festplattenspeicher. Dann besteht sogar die Möglichkeit, dass die Onboard-Grafik mit einer AMD-ATI-Lösung ersetzt wird. Hierbei kann der Videospeicher 256 oder 512 Megabyte betragen. Wer das 17-Zoll-Notebook für hochauflösende Filme nutzen möchte, der kann ab September von der Full-HD-Version Gebrauch machen, diese hat nämlich eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln.

Das Dell Inspiron 17 verfügt über einen 7-in-1-Cardreader für Flashspeichermedien und wird standartmäßig mit Windows Vista in der Home Premium Version ausgeliefert. Das Notebook zum Preis eines Netbooks soll angeblich problemlos mit Windows 7 arbeiten können.

Bei Dell hat der Kunde die Wahl der Qual. So kann er zwischen diversen WLAN- und Bluetooth-Optionen auswählen. Dell bietet sogar ein Blu-ray-Laufwerk optional an. Neben der 1,3-Megapixel-Webcam mit Gesichterkennung bietet Dell eine optionale Tragetasche und ein Office-Paket an. Das Dell-Notebook ist in verschiedenen Farben erhältlich. Ich persönlich würde ja das weiße Modell bevorzugen, vielleicht werde ich mir dieses sogar bei Dell bestellen. Ich brauch nämlich ganz dringend ein Notebook.