Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

WinTV - Fernsehen der Zukunft?

Das Produkt des Jahres, jedenfalls wurde mir derartiges in dem Elktrofachgeschäft meines Vertrauenes erzählt, ist nur noch 49,99 Euro von Ihnen entfernt. Wie es eben kommen musste, entschied ich mich, einen Schritt tiefer in die Moderne einzutauchen und glasklare Farben und gestochen scharfe Bilder zu erleben.

Nach der etwas eigenwilligen Installation des Treibers, mir wurde mitgeteilt, dass das Fortsetzen der Installation zu erheblichen Schäden führen könnte - wie beruhigend, hat es nur noch wenige Minuten gedauert und ich konnte die Kanalsuche beginnen. Insgesamt 38 Sender sollte ich laut Programm empfangen, davon waren letzendlich nur 15 in einer gerade so akzeptierbaren Qualität.

Stimmt es denn eigentlich wirklich, dass externe Produkte schlechter als interne sind? Der Verkäufer meinte, dass die externen Geräte mehr Leistung durch Raumluftkühlung erbringen, doch davon merke ich bis heute nichts.

Ich selber benutze WinTV von Hauppauge nur im Kleinbildformat, wenn es hochkommt mit einer Größe von 250 mal 175. Die Bedienung ist eigentlich recht unkompliziert, wenn man einmal den Dreh mit den Sondertasten raus hat. Ein schnelles Wechseln zwischen den Kanälen ist auch durch Drücken der Tastatur (+ und -) möglich. Dass währenddessen ein sehr unangenehmes Rauschen auftritt, ist eigentlich normal, stört jedoch bei einer höheren Lautstärke enorm.

Für mich als während der Arbeit am PC Fernsehgucker reicht sowohl Bild- als auch Tonqualität. Sobald ich größere Bilder möchte, schalte ich einfach meinen Röhrenbildschirm ein, der ist anscheinend noch moderner als das Fernsehen der Zukunft.