Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Apple iPhone 5: Zwei Modelle brodeln die Gerüchteküche neu an

Bei Apple bahnt sich wieder etwas an. So hat Mark Moskowitz, Analyst bei J.P. Morgan, angeblich neue Erkenntnisse zur kommenden iPhone-Generation. Er sagt unter anderem. dass dieses Jahr noch zwei Geräte den Markt erfreuen werden: ein verbessertes iPhone 4 sowie das iPhone 5. Das iPad 3 soll dagegen erst 2012 erscheinen.

Das Gericht mit zwei Gerätetypen wurde bereits serviert. Denn schon im Juni 2011 streute ein Mitarbeiter der Deutschen Bank das Gerücht, dass Apple zwei iPhone-Modelle zum Jahresende 2011 plane. Der Grund: Apple sollte endlich auch die Mittelklasse im Handy-Segment erobern. Bisher sind dahingehend Samsung, RIM und LG auf dem Vormarsch. Zuletzt mischte sogar Microsoft ordentlich mit. Nun sollen tatsächlich zwei Modelle des iPhones in neuer Aufmachung erscheinen.

iPhone Plus, iPad 3 erst 2012?

Mark Moskowitz nennt dabei das so genannte iPhone 4 Plus, welches mit wenigen Highlights günstiger angeboten werden könnte. Das bisherige 3GS-Modell wird durch das Plus ersetzt und würde vielleicht als Prepaid-Lösung dienen. Gerade der asiatische Markt gehört anderen Herstellern. Die dortigen Preise schmeckten dem Konzern Apple bisher eher weniger. Doch Moskowitz ist sich sicher, dass auch dort die Masse dann den Gewinn einspielen würde.

Ebenfalls sicher ist sich der Analyst bei dem iPhone 5. Jenes dürfte ebenfalls im Jahr 2011 erscheinen. Gerüchte zufolge soll das iPhone 5 wesentlich dünner ausfallen als die aktuelle Version. Auch das Display soll verbessert worden sein. Ein AMOLED schließen Analysten allerdings aus. Der Preis für ein iPhone würde um die 100 - 150 Euro steigen. Selbst in Europa wäre man nicht bereits, diesen Preis zu bezahlen - so zumindest der einstimmige Konsens der Analysten.

Moskowitz geht dagegen davon aus, dass das iPad 3 erst 2012 oder 2013 folgen wird. Wahrscheinlicher ist allerdings eine erweiterte Variante des iPad 2. Den Tablet-Markt habe man "klar im Griff". Die Pressestelle von Apple schweigt wie gewohnt zu den aktuellen Gerüchten.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber