Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

High-End-Rechner: SwordM-990X mit sechsmal 3,46 Gigahertz

High-End-Rechner sind gerade im Gaming-Bereich sehr beliebt. Wer ein wenig Kleingeld über hat, sollte sich das folgende "Angebot" etwas näher anschauen: Denn das "MIFcom SwordM-990X High-End PC System" ist nicht nur wassergekühlt. Es lässt zwei Grafikkarten sowie einen Intel Core i7-990X XE in sich rotieren. Nachteil: Der Rechner kostet satte 6.999 Euro.

Das selbst zusammengestellte System aus dem Hause "Mifcom" hat es in sich. Nicht nur preislich mit fast 7.000 Euro kann der PC überzeugen. Technisch gesehen kann man bei der nun vorgestellten Konfiguration nicht mehr von einem herkömmlichen PC sprechen. Der SwordM-990X-Prozessor stammt von Intel und beschreibt eine i7-Architektur. Die sogenannte "Extreme Edition" hat unglaubliche 3,46 Gigahertz - multipliziert mit der Zahl sechs. Dabei kommt es zu einer sicheren CPU-Übertaktung vom Werk (Stufe 2). Unterstützung findet die CPU von zwei Grafikkarten. Die Nvidia GeForce GTX 580 - SLI nutzen jeweils 1.536 Megabyte zusätzlichen Speicher und verfügen zusätzlich über eine Dual-DVI- und einen Mini-HDMI-Anschluss. In Sachen Grafik ist das einfach Spitze.

Vier Terabyte Festplatte, 120 Gigabyte SSD

Damit auch ordentlich zwischengespeichert werden kann, verbaut das Unternehmen gleich zwölf Gigabyte RAM Arbeitsspeicher (DDR3). Und damit wir nicht aufhören zu träumen, geht es fließend über zu den Festplattenlösungen. Zum einen steht dem Anwender eine 120 Gigabyte SSD zur Verfügung. Zum anderen darf er sich auf ausreichende vier Terabyte Speicher freuen (zweimal zwei Terabyte). Für Spiele, DVDs und Blue-ray-Scheiben stehen gleich zwei unterschiedliche Laufwerke zur Verfügung. Das LG BH10LS30 ist für das Abspielen von Blu-ray-Scheiben und DVDs geeignet, aber auch CDs können gebrannt werden. Das darunter liegende LG GH22LS50 schreibt 22fach und ist ein DoubleLayer-Laufwerk. Der Sound wird über die ASUS SupremeFX II an die Anlage und Boxen geleitet.

Peripherie ohne Ende

Als Betriebssystem ist Windows 7 Ultimate 64 Bit vorinstalliert. Was bei diesem Boliden natürlich auch interessant erscheint, sind die Schnittstellen für Peripherie. Das Gerät verfügt über 1 x PS2, 6 x USB, 1 x eSATA, 1 x FireWire, 1 x Opt SPDIF, 1 x GLAN, Audio I/O analog (8-Ch. HD-Audio) sowie die erwähnten Anschlüsse Dual-DVI, Mini-HDMI und VGA über einen Adapter. An der Vorderseite des Gehäuses kann der Nutzer per Schnellzugriff auf 2 x USB, 1 x eSATA, 1 x FireWire und natürlich Audio und Mikrofon zurückgreifen. Das gesamte System kann nicht mit einer herkömmlichen Kühlung gekühlt werden. Deswegen setzen die Macher auf eine spezielle Wasserkühlung. Sie gilt komplett für die CPU, das Mainboard ,RAM und die beiden Grafikkarten - es sind bei dieser Konfiguration sogar zwei unterschiedliche Kreisläufe.

Wer das nötige Kleingeld hat, könnte sich also auf Jahre hin zur Ruhe setzen, ohne dabei ständig auf Updates in Sachen Hardware zu setzen. Wer weniger Geld zur Verfügung hat, setzt auf kleinere Varianten - die ebenfalls bei MIFcom konfigurierbar sind. Der Versand ist dabei kostenlos

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber