Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Konkurrenz für den iPod: Samsung Galaxy S WiFi

Auf dem Mobile World Congress hat Samsung bereits seinen neuen Tablet-PC Galaxy und vier neue Android-Smartphones vorgestellt. Nun folgt das schon auf der CES angekündigte Galaxy S WiFi. Der Mediaplayer hat nicht nur Ähnlichkeit mit Apples iPod, er soll dem Gerät aus dem Hause Apple auch ordentlich Konkurrenz machen.

Zurzeit schafft es nur Samsung, dem Unternehmen Apple Konkurrenz zu machen. Gerade mit dem "iPad-Killer" Galaxy hat das Unternehmen für viel Wirbel auf dem Tablet-Markt gesorgt. Nun soll auch die Pole-Position des iPods wackeln. Der Musik- und Video-Player Galaxy S Wifi hat auch beste Chancen.

Kein AMOLED vorgesehen

So wird das Gerät von einem 1 Gigahertz schnellen Prozessor angetrieben. Welcher verbaut wird, ist noch nicht bekannt. Das Display hängt vom Kauf des Gerätes selbst ab. So bietet Samsung ein fünf Zoll großes und ein kleineres vier Zoll Display an. Beide lösen in 800 x 480 Pixeln auf. Es handelt sich laut Datenblatt dabei um einen WVGA TFT LCD. Samsung verzichtet demnach auf ein AMOLED-Display. Verzichtet wird dagegen nicht auf eine Kamera. Gleich zwei von ihnen sind im Gerät verbaut. Eine der beiden löst in 3,2 Megapixel auf und ist auf der Rückseite angebracht. Die Front-Kamera setzt auf VGA - was zur Videotelefonie völlig ausreichend ist.

H.264 und 720p

Der Galaxy-S-WiFi-Player funkt kabellos mit WLAN "n" und Bluetooth 3.0. Mit USB 2.0 kann das Gerät an den Rechner angeschlossen werden. Der Kunde kann zwischen acht und 16 Gigabyte Speicher wählen, welcher nach Angaben des Unternehmens mit einer microSD-Karte kombiniert werden kann. Das wären dann bis zu 32 Gigabyte mehr Speicher. Neben MPEG4, H.264, DivX, Xvid und WMV, sollen alle Filme auch in 720p laufen können. Als Betriebssystem ist Android 2.2 Froyo installiert. Ein Update auf 2.3 und 2.4 ist aber bereits in Arbeit. Wer sich für den Player interessiert, muss sich noch bis Mitte 2011 gedulden. Dann allerdings wird es wieder spannend auf dem Musik-Player-Markt.